Aragon´s Tagebuch

    Aragon´s Tagebuch     
geschrieben von Petra & Michael Leisner
......vielen lieben Dank für diese tolle Idee

Teil 21 - 30

17.9.2006

Hallo Nico und Peti und Sven! Da bin ich wieder!

Oh war das toll, dass Ihr mich und meine Leute gestern besucht habt.. Schade nur, dass Mama und Papa nicht mit waren - die hätten bestimmt Augen gemacht, dass ihr Sohnemann hier der Platzhirsch ist. Ihr müsst zugeben, dass Ihr mich beinahe nicht wieder erkannt hättet, weil ich schon soooo groß geworden bin.


Aragon mit "knapp"  5 Monaten

Soll ich mal ganz ehrlich sein? Also: es ist mir ja ein bisschen peinlich, aber ich hätte Euch auch fast nicht wieder erkannt, weil ich schon so lange hier bin. Aber Ihr müsst deswegen nicht traurig sein, hier geht’s mir ja gut, und ich fühl mich “katerwohl” (äh - beinah hätte ich pudelwohl geschrieben, was’n Quatsch). Aber so nach und nach kam die Erinnerung wieder - an meine 1. Peti und an Sven. Ach ja, und Nico habe ich natürlich gleich  wieder erkannt. Beim Spielen konnte ich mich genau erinnern, wie das war bei Euch zu Hause. Und den Knipskasten hattet Ihr ja auch mit - Mann, was sind von mir schon viele Fotos gemacht worden. Hoffentlich sind die von gestern was geworden - Nico und ich haben uns ja ordentlich Mühe gegeben.

Aber Ihr habt ja gar nicht mein ganzes Spielzeug gesehen. Ich hab noch so viele Fellmäuse und den Fisch und den kleinen Elefanten und die Minzekissen - ach ich kann das gar nicht alles aufzählen. Peti und Michael spielen auch immer ganz wild mit mir, das macht ja sowieso am meisten Spaß. Und manchmal hauen Bella und ich uns am Kratzbaum. Sie tut immer so schüchtern, aber wenn sie will, ist sie ganz schön schnell. Dann muss ich ganz schön aufpassen, dass ich nicht eins auf die Nase kriege.

Als Ihr dann weggefahren seid, hat Peti uns was zu Essen gegeben. War ja schon später als sonst - manchmal sind Menschen echt unzuverlässig. Aber ehrlich gesagt, hatte ich gar keinen großen Hunger. Ich hatte ja von Nico und von Euch schon soooo viele  Bonbons gekriegt. Ich hab dann die Hälfte im Napf liegenlassen. Nur Gipsy - der hat natürlich aufgegessen - der olle Fress-Sack.

Nach dem Essen war ich dann so müde, dass ich einfach auf dem Sofa eingepennt bin. War ja aber auch aufregend so’n Tag mit Besuch. Aber als dann die Menschen ins Bett gehen wollten, war ich wieder fit wie ein Turnschuh und hab rumgetobt. Immer die Treppen rauf und runter - alle Kratzbäume noch schnell gekratzt und was man sonst noch alles so tun muss als Katerjunge. Und Peti hat die ganze Zeit gerufen “Aragon komm her”, “Aragon gib Ruhe”, “Aragon Schlafenszeit” - na ja - was sie eben immer so sagt. Aber ich bin erst ins Bett gegangen als ich fertig war mit Toben - ich hab ja schon mal gesagt: Hier entscheide immer noch ich ganz allein, wann Schlafenszeit ist.

Ich finde ja, Ihr kommt mich irgendwann mal wieder besuchen. Gipsy hat auch gesagt, dass Ihr gern wiederkommen könnt - war ja klar, Ihr hattet ja auch Bonbons mit J. Und die Katzenmädchen freuen sich auch über Besuch. Paulinchen würde das natürlich nie zugeben, dazu ist sie viel zu vornehm, und Bella braucht immer ewig, bis sie sich mal sehen lässt - aber Ihr habt die ganze Katzen-Bande live erlebt und ich immer mittendrin - gut was?

Und weil Ihr nun wisst, dass meine Brüder und ich alle gute Plätze gefunden haben, könnt Ihr eigentlich ja ganz froh sein. Asrael und Atreju - ach nee - Merlin und Filou haben ein schönes Zuhause und Avalon durfte sogar fliegen !!! (das ist bestimmt noch viel toller als Autofahren.)

So - nun macht’s mal gut Ihr Lieben. Grüßt alle Katzen in Nierott-Castle von mir. Ich melde mich bald wieder - versprochen - bis dann - Euer Aragon

 

 

 23.9.2006

Hallo - da bin ich wieder mit den neusten Neuigkeiten !

Das Allerwichtigste zuerst ! Wisst Ihr, was heute für ein Tag ist? Na ! Heute ist mein Geburtstag,  und ich bin schon 5 Monate alt ! Und zum Frühstück habe ich schon gleich Hühnchenfleisch gekriegt. Mmmh - lecker. Ich hab sogar mein Napf noch ausgeleckt, so fein hat das geschmeckt. Und dann hab ich endlich einen neuen Federpuschel geschenkt bekommen. Ich glaub, ich finde Geburtstage richtig gut - hoffentlich hab ich bald wieder so was.

Gestern haben meine Leute gesagt, dass sie mich mal ölen wollen, weil ich so quietsche. Aber ich kann doch nicht anders miauen - bin ja auch kein Löwe - hi hi ich seh nur so aus…. Können Löwen eigentlich gut springen? Wenn ja, bin ich vielleicht doch einer. Ich kann jetzt nämlich vom Wannenrand auf die  Fensterbank im Bad springen. Peti sagt, dass ich die erste Katze hier bin, die das versucht hat. Da war ich richtig stolz und hab’s gleich noch einmal gemacht. Nur runter ist so verdammt schwierig. Auf dem ollen Wannenrand findet man gar keinen Halt mit den Krallen. Meistens rutsche ich dann ab und falle in die Wanne - aber ich arbeite dran.

Inzwischen habe ich auch immer mehr zugeguckt, was meine Menschen so treiben. Eine Sache versteh ich  überhaupt nicht. Die wechseln jeden Tag ihr Fell - sie sehen echt jedes Mal anders aus, wenn sie aus diesem einen Zimmer kommen, wo ich auch nicht reindarf. Sie haben gesagt, das ist ein Schrank und darin hätten Katzen nichts zu suchen. Hallo? Vielleicht darf ich noch selbst entscheiden, was interessant ist und was nicht. Gestern hab ich’s geschafft - ich bin schnell hinter Peti hergelaufen und mitten in der Tür stehen geblieben. Da konnte sie die ja nicht mehr zumachen, weil dann wär ich ja eingequetscht worden.

Dann habe ich mir das erstmal in aller Ruhe angesehen. Lauter Fellteile hingen und lagen da rum. Was das wohl für ein Geld gekostet hat. Ich find ja, das ist die pure Verschwendung; dafür hätte man bestimmt Berge von Katzenfutter kaufen können. Und sein Fell wechseln, das macht man einmal zum Sommer und einmal zum Winter - das reicht doch völlig aus. Und wenn’s ganz doll kalt ist, lässt man sich eben einen Fellkragen wachsen. Aber versteh Einer die Menschen. Denken, sie sind die Krone der Schöpfung, nur weil sie auf 2 Beinen laufen können. Das kann ich auch - aber wer will das eigentlich? Auf 4 Pfoten ist man eindeutig schneller und wendiger. Das beweise ich denen jeden Tag, aber glaubt Ihr, die werden schlauer?

Ganz seltsam sieht es auch aus, wenn sie essen. Dann verteilen Sie lauter Sachen auf dem Tisch - habe ich mir heute Morgen auch erstmal genau angesehen. Verschiedene Näpfe standen da und lauter so komisches Zeug. Unter anderem auch etwas, das sie Butter nennen. Gipsy hat gesagt, wenn man dicht am Tisch sitzt und lange genug raufguckt, geben Sie einem was davon ab. Na ja, ich hab lieber noch ein bisschen miaut - wer weiß, wie lange das gedauert hätte, wenn ich nur geguckt hätte. Hat aber geklappt. Jeder durfte einmal Petis Finger abschlecken. War gar nicht mal schlecht - ich glaub, das probier ich nächstes Wochenende wieder. Michael meinte, das mit dem “quietschenden Kater” könnte man ja wohl auch so erledigen - soll mir recht sein, wenn sie das unter Ölen verstehen, hat’s geschmeckt.

Ich wollte dann lieber gleich auf den Tisch - sitzt sich doch viel bequemer in Augenhöhe - oder? Aber das durfte ich natürlich mal wieder nicht. Ich hab mich dann auf einen der freien Stühle gesetzt. Blöde nur, dass ich von da nicht auf den Tisch gucken konnte - dafür bin ich nun wirklich noch zu klein. Aber meine Stunde kommt - wartet nur ab, wenn ich erstmal richtig groß bin…. Solange habe ich mich dann erstmal abwechselnd bei den beiden auf den Schoss gesetzt, dann konnte ich wenigstens genau sehen, was da oben los war. Aber bei meiner Turnerei bin ich abgerutscht und hab’s gerade noch geschafft, mich an Petis Knie festzukrallen. Boah hat die gequietscht - vielleicht sollte man die auch mal ölen…. J

Drückt mir mal alle Pfoten, die Ihr übrig habt - vielleicht gibt’s ja heute auch noch Kuchen mit Sahne - das wär ja ein echtes Festessen. Und wenn nicht, kriege ich bestimmt noch ein paar Bonbons - ich guck einfach Peti lange genug an - dann klappt das schon.

So - nun erstmal tschüß und bis bald - Euer Aragon

 

 

 

   29.9.2006

Hallo Ihr Nierotter und auch hallo an Merlin & Filou (wenn Ihr das lest) - da bin ich wieder !

Die Zahnfee war hier! Ich hab meinen ersten Milchzahn verloren, und Peti hat ihn gefunden. Sie sagt, sie will ihn aufbewahren - hat sie bei Bella und Paulinchen auch gemacht. Ich hab das gar nicht richtig gemerkt, hat jedenfalls nicht wehgetan. Auf einmal hat der neben mir auf‘m Sofa gelegen. Ich bin echt ganz schön froh - die haben nämlich schon immer “kleiner Hai” zu mir gesagt, weil ich Doppelzähne hatte. Jetzt dauert es bestimmt nicht mehr lange, bis ich ganz erwachsen bin. Dann kann die schwarze Dame auch endlich nicht mehr “kleine Kröte” zu mir sagen.. Ob meine Brüder auch schon richtige Katerzähne haben?

Und schwerer als Merlin & Filou bin ich man auch - aber ich bin ja auch der Älteste - ich bin immerhin über eine Stunde vor den Beiden geboren - das ist ein Vorsprung, der sich irgendwann eben auszahlt. Nur von ruhiger werden kann nicht die Rede sein - eigentlich klappt das immer nur, wenn wir alle hier alleine sind. Wenn meine Leute da sind, muss ich immer ganz genau sehen, was die so machen und renne überall mit hin. Mit 3.330 Gramm kriegt man schon ganz schön Tempo ! Soviel zum Thema “kleine Kröte”.

Ach ja - was das coole Gucken angeht, wenn man vom Sofa fällt, das mach ich natürlich auch immer. Aber die beobachten mich echt auf Schritt und Tritt - und dann fangen sie doch an zu lachen. Neulich hab ich auf Petis Beinen gelegen. Sie hat mich gestreichelt und ich hab mich - was ja wohl völlig normal ist - wohlig hin- und hergedreht - eigentlich war alles supergemütlich - nur auf einmal waren ihre Beine zu Ende. Da ist mir das erste Mal aufgefallen, dass Menschen doch ganz schön schnell sein können. Schwupp - kam ihre Hand und hat mich festgehalten. Vielleicht hatte sie aber auch bloß Angst, dass ich meine Krallen wieder ausfahre und mich am Knie festhalte J J. Aber gewaschen worden bin ich wirklich noch nie - bääh - was für eine gruselige Vorstellung - hat sie Merlin ganz eingetunkt ? Nee - da pass ich lieber auf, wo ich hinspring.

Neulich zum Beispiel bin ich an der Flurtür hochgesprungen - die Klinke muss doch zu treffen sein. Beim zweiten Versuch bin ich voll gegen die Scheibe gedonnert - ist aber alles heil geblieben - bei mir sowieso und an der Tür auch. Das hat vielleicht gescheppert! War eigentlich gar nicht so uncool - versuch ich demnächst noch mal.

Ganz toll finde ich es, wenn meine Leute abends die Balkontür aufmachen. Im Dunkeln draußen sitzen, das macht richtig Laune. Gipsy und ich waren vorgestern Abend ganz lange draußen - na ja Ihr wisst schon  - Katergespräche und so. Oder morgens, wenn wir alle aufstehen, dann ist es auch noch dunkel und ganz still draußen. Peti hat dann, wenn sie loswollen, immer reichlich zu tun, bis sie alle reingeholt hat. Kaum ist einer von uns drinnen, flitzt der nächste schon wieder an ihr vorbei nach draußen. Sie sagt immer, dass das wie “Alm-Abtrieb” ist - was immer das nun schon wieder bedeutet.

Klasse ist es auch, wenn ich Peti am PC zugucke. Neulich hab ich ihr beim Schreiben geholfen. Ich hab ein ganz tolles Wort erfunden, das heißt “pppppppppppüüüüüüüüüü”. Um ehrlich zu sein, das Wort hat mein Katzenhintern erfunden - ich hab mich nämlich auf die Tasten gesetzt - war ganz einfach. Und weil ich das auch schon wieder nicht durfte, hab ich eben mit der Maus gespielt. Da ist so ein dünner Schwanz dran, der ist gaaaaanz lang. Peti hat die Maus festgehalten und rumgezetert - aber immerhin ist das doch eine Maus und ich bin ein Kater - was soll ich machen? Danach hab ich mich dann bei der Ablage nützlich gemacht. Ich hab alle Sachen gelocht - war katzenbabyleicht. Zähne reinhauen, schon war’n zwei Löcher drin. Na gut, die Ordner dafür, wo das reinpasst, müssen noch erfunden werden, aber Menschen sind doch angeblich so schlau ….. hä hä. Dumm war nur, dass ich auch Sachen gelocht hab, die gar nicht abgelegt werden sollten. Aber im Eifer des Gefechts…… ich war grad so schön in Fahrt, da konnte ich auf solche Feinheiten nun wirklich keine Rücksicht nehmen. Prompt durfte ich ihr dann nicht mehr helfen - die meiste Zeit hab ich Peti ja echt lieb, aber manchmal stellt sie sich richtig an.

Ich hab mich dann auf eins der Wasserbecken mit Deckel gesetzt. War schön warm von unten. Ich hatte eigentlich vor, mir mit der Pfote einen von den Fischen zu angeln, die da drin rumdümpeln - aber keine Chance - alles pottdicht - kein Rankommen - so’n Ärger. Da hab ich mir die Biester eben nur angeguckt. Natürlich ganz katerböse und hab gedroht, dass ich sie irgendwann doch noch erwisch. Ich glaub, die haben’s richtig mit der Angst zu tun gekriegt - ich hab aber auch extra den bösen Blick aufgesetzt.

So - jetzt muss ich für heute Schluss machen - ich hab ja nicht den ganzen Tag Zeit zum Schreiben. Mal gucken, ob ich mich irgendwo im Haus noch nützlich machen kann - man hilft ja gern…… Gaanz liebe Grüße an Euch alle - auch an Merlin & Filou - und an Avalon den Weitgereisten - Euer Aragon

 

 

 

 01.10.2006 Aragon allein zu Haus :-)

Hallo! Hier bin ich wieder mit den neuesten Aragon-Nachrichten !

Heute Morgen ist mir vielleicht was passiert - oh Mann - das war echt seltsam. Ich bin wie immer hinter Peti hergelaufen, damit ich auch ja nichts verpasse. Sie war dann im Badezimmer - und ich natürlich auch. Weil die Neugier wieder mit mir durchgegangen ist, hab ich mir hinter’m Vorhang noch mal diese Ecke angesehen, in der es morgens immer regnet. Ich wollte auch mal 5 Minuten unbeobachtet sein. Dann ist Peti rausgegangen und hat die TÜR ZUGEMACHT !!! Sie hat mich tatsächlich nicht gesehen - wo gibt’s denn so was ?

Na ja - da saß ich nun wie bestellt und nicht abgeholt. Erstmal war ich so verdattert, dass ich gar nichts gemacht hab. Dann hab ich gehört, wie unten die Eingangstür abgeschlossen wurde - die sind einfach weggegangen und haben MICH, ihren allerliebsten Lieblingskater oben im Bad sitzen lassen. Ich hatte mich geistig schon auf einen Tag in der Keramik-Abteilung eingestellt, bis mir einfiel, dass heute kein normaler Tag war, weil die Tröten-Kiste auf dem Nachttisch heute nicht geplärrt hatte. Es war also  Wochenende. Dann waren sie auf jeden Fall nicht den ganzen Tag weg - das war ja schon mal ein Lichtblick.

Die anderen Katzen waren draußen vor der Badezimmertür und haben sich bestimmt schlapp gelacht. Ich konnte Gipsy’s Grinsen fast durch die Tür durch sehen. Aber ich hab an Merlins & Filous Rat gedacht “Immer schön cool bleiben” und hab mich erstmal hingelegt. Warten kann man schließlich auch beim Schlafen - da schlägt man doch sozusagen zwei Mäuse mit einer Kralle. Nach ungefähr einer Stunde oder so wurde mir die ganze Sache aber echt zu doof. Ich hab mal ein bisschen angefangen, rumzumaulen. Dann hörte ich auf einmal, wie unten die Tür wieder ging. Peti und Michael kamen wieder ! Ich hab genau gehört, wie sie die anderen Katzen an der Tür begrüßt haben - und ich war nicht dabei!!!!! Blöd - besonders, weil’s meistens Bonbons gibt, wenn sie nach Hause kommen.

Und endlich, endlich hat Peti nach mir gerufen - ich dachte schon, die merken NIE, dass ich nicht an der Tür war - aber was haben Merlin & Filou noch über ihre Dosenöffner gesagt ? “Menschen haben ein Reaktionsvermögen wie ‘ne tote Maus”. Stimmt auffallend Brüder, da habt Ihr wirklich Recht.

Als sie nach mir gerufen hat, hab ich all meine Stimmbänder zusammengenommen und gebrüllt wie ein Löwe. Da hat sie immer noch gerufen - bis Michael gefragt hat, ob sie mich vielleicht irgendwo eingesperrt hat - UND DANN GING DIE VERFLIXTE BADEZIMMERTÜR ENDLICH AUF !!

Da ging’s sofort los “Ach mein armer Aragon, hab ich Dich eingesperrt? Bla bla …“ Ich hab sie natürlich keines Blickes gewürdigt und bin schnurstracks an ihr vorbei rausgerannt aus meinem Gefängnis. Das hab ich gern! Erst mich schnöde alleine lassen und dann sich wieder einschleimen wollen - pah - nicht mit mir! Erst nach einer ordentlichen Portion Entschuldigungs-Bonbons habe ich mich dann doch herabgelassen und sie wieder angeschnurrt. Was soll’s - manchmal sind auch wir Katzen einfach bestechlich.

Jetzt ist das ja alles schon ein paar Stunden her - und eigentlich war’s gar nicht so übel. Ich hab die ganze Zeit die Aufmerksamkeit gekriegt, die ich verdient habe. “Aragon hier” und “Aragon da” “Willst Du noch ein Bonbon?” “Wollen wir spielen?” - mal sehen, ob ich mich nächstes Wochenende wieder irgendwo einsperren lass. Darf nur nicht in der Woche sein, das wär dann echt zu langweilig. Oder sie sperren mich mal in diesem Schrankzimmer ein - da hat man es wenigstens gemütlich, kann ein paar Ziehfäden in ihre Klamotten machen, überall ein paar Haare hinterlassen und sich dann auf den weichen Fellteilen, die sie Pullover nennen, zum Schlafen zusammenrollen. Mal gucken, was sich so ergibt.

So jetzt muss ich mal wieder los. Peti hat gerade gesagt, jetzt gibt’s was Leckeres!! Muss ich gleich mal hin - was das wohl ist? Lasst es Euch gut gehen und grüßt alle, die mich kennen - Euer Aragon

 

 

 

 06.10.2006

Hallo Ihr lieben Nierotter - da bin ich wieder !

Irgendwie seltsam - meine Leute gucken mich immerzu an und fragen sich gegenseitig, ob mein Fell denn nun gestreift oder gepunktet ist. GEPUNKTET !!?? Ha - da lachen ja die Hühner - ich bin doch kein Marienkäfer! Ich bin auch nicht gestreift, sondern G E T I G E R T !! - nur dass das mal klar ist!

Ich hab denen gesagt, sie sollen sich mal lieber Gedanken darüber machen, wie ich genug auf die Rippen kriege für den Winter. Denn der kommt jetzt langsam. Nachher muss ich noch frieren, weil ich ja nur dieses eine Fell hab und nicht ‘nen ganzen Schrank voll Klamotten wie die Menschen. Ich hab schon mal vorsichtshalber alle Kuscheldecken, die ich hier finden konnte, ausprobiert. Mein Lieblingsplatz könnte die Liege an der Heizung werden - muss ich nur noch Bella davon überzeugen, dass sie da nun wirklich nicht reingehört. Passt von der Farbe her auch viel besser zu meinem Fell als zu ihrem bunten Kleid.

Inzwischen beobachte ich weiter die Menschen - ist schon  echt komisch, womit die sich so beschäftiggen. Letztes Wochenende hat Michael im Fernsehen zugeguckt, wie lauter Männer mit ihren Autos im Kreis fahren - so was Langweiliges!!! Da guck ich doch lieber aus dem Fenster, was die Vögel draußen so machen. Ist doch viel spannender, wenn die so hin- und herflattern. Oder ich geh zum Katzenfernsehn in den Keller - Fische beobachten. Ist ganz einfach, weil die so langsam sind. Nur gekriegt hab ich immer noch keinen. Ich hab immer mit der Pfote gegen die Scheibe gehauen, aber irgendwie hat’s nicht funktioniert. Aber ich hab ja noch viel Zeit - mir wird schon was einfallen, wie ich da rankomm.

Diese Woche hab ich was Neues entdeckt. Ich hab Euch doch schon mal von diesem merkwürdigen Gästeklo erzählt, wo keine Katze hingehen würde, weil da keine Steinchen drin sind. Als ich da so saß und mir das angeguckt hab, bin ich - nur um das genauer sehen zu können - auf den kleinen Kasten gesprungen, der an der Wand hängt. Da war so eine Taste oben drauf - die hat mich magisch angezogen Immerzu musste ich die ansehen. Und irgendwann hab ich’s nicht mehr ausgehalten und hab mit einer Pfote draufgedrückt. Und was soll ich Euch sagen? Ein Riesen-Getöse hat’s gegeben. Das hat gerauscht und gerauscht - schrecklich laut. Peti hat mir dann - als sie endlich aufgehört hat zu lachen - erklärt, dass das eine Wasserspülung ist. Die benutzen die Menschen statt der Steine. Tz - ich weiß zwar nicht, wie man darin dann alles vernünftig verbuddeln soll - aber irgendwie müssen die das ja hinkriegen. Ich hab reingeguckt - ist echt nichts zu sehen - tipp topp sauber die ganze Sache.

Ich überleg noch, ob ich in Zukunft auch immer auf dieses Klo gehe. Bei uns unten im Keller muss man immer Schlange stehen. Da sind zwar vier Katzenklos, man sollte also meinen, das reicht für vier Katzen, aber irgendwie wollen wir alle immer auf das Klo, das gerade besetzt ist. Und dann sitzt man davor und wartet sich die Füße in den Bauch. Das ist echt öde. Die anderen Katzen sind offenbar noch nie auf diese Idee gekommen - wenn ich also das Gästeklo benutzen würde, hätte ich das exklusiv für mich - kein schlechter Gedanke. Mal sehen…..

Ich hab übrigens mal wieder ’nen neuen Namen. “Aragon der Zerstörer” - hört sich gar nicht mal schlecht an, was? Und alles nur, weil ich die Rundrummaus gekillt habe. Hab einfach die doofen Kabel abgebissen - wer braucht schon so was? Damit kann man viel besser spielen, wenn man mit der Pfote reinlangt und die Maus fängt. Michael wollte das Ding erst noch reparieren, aber als er noch dabei war, hab ich ihm gezeigt, dass ich das nicht brauch. Ich bin doch kein Baby mehr - ich werd doch wohl noch so’ne blöde Maus mit der Pfote bewegen können…. Er hat dann auch aufgehört mit Reparieren J - sein Finger tut immer noch weh - da, wo ich ihn gepiekst habe.

Ach, bei Pieksen fällt mir noch was ein: Vorhin waren Peti und Michael mit den anderen Katzen mal kurz weg. Zum Tierarzt haben sie gesagt - impfen, oder so. Hört sich ja echt bedrohlich an. Meine Pelzkumpel haben aber auch ein Theater gemacht. Bis die mal in dem Kasten waren, der im Flur stand - da mussten meine Leute sich echt Mühe geben.

Und als sie wieder zurück waren, haben alle komisch gerochen - das mochte ich nicht. Und Gipsy hat erzählt, dass sie gepiekst wurden - ein Glück, dass ich zu Hause bleiben durfte. Peti hat dann noch gesagt, dass Ihr schon alle Pieksereien mit mir gemacht habt. Kann ich mich gar nicht mehr dran erinnern - muss schon gaaaanz lange her sein. Sie hat auch gesagt, dass ich nächstes Jahr mit muss - da ist mir ganz schlecht geworden. Aber ich weiß gar nicht, wann “nächstes Jahr” ist - ist bestimmt noch ganz lange hin.

 Die schwarze Dame war vielleicht beleidigt als sie wieder zu Hause waren. Die hatte sich vor lauter Aufregung den ganzen schwarzen Latz vollgesabbert - wie peinlich, wo sie doch immer so vornehm tut. Gipsy hat so getan, als wär gar nichts los und gleich gefragt, wann’s Essen gibt. Und Bella? Na, die war eigentlich wie immer, nur - wie gesagt - gerochen haben die gar nicht gut. Ich hab die ordentlich beschnüffelt, aber ich konnte den Geruch nicht unterbringen. Ich fand das alles jedenfalls sehr bedenklich - ich muss in den nächsten Tagen unbedingt noch genauer rauskriegen, was da los war. Vielleicht lass ich Gipsy mal aus meinem Napf essen, dann erzählt der bestimmt was.

Bis dahin macht’s mal gut alle zusammen - viele liebe Grüße - Euer Aragon

P.S. Haben Merlin & Filou oder Avalon sich mal gemeldet?

 

 

 13.10.2006

Hallo Ihr alle in Gettorf! Ich bin’s wieder!

Tätä ! Ich bin endlich meine doofen Milchzähne los! Meine Reißzähne oben sind nicht mehr doppelt! Da hat das Rumbeißen auf meinen Trockenfutter-Stücken wohl doch geholfen - ich hab mir auch so dolle Mühe gegeben. Ein Glück - die sind jetzt weg - stellt Euch mal vor, wie peinlich - ich immer noch mit Babyzähnen, wo ich doch schon fast ganz erwachsen bin.

Ansonsten zeig ich denen hier weiter, was ein echter Norwegischer Waldkater ist. Es gibt keine Ecke im Haus, wo ich nicht schon mal war. Auf den Kellerschränken bin neulich rumgeturnt. Da liegen auch die Kissen für die Stühle draußen. Aber die brauchen Peti und Michael sowieso nicht mehr. Seit ich hier bin, haben die noch gar nicht wieder richtig draußen gesessen. Ist ja aber auch kein Wunder. Wer will schon im Garten sitzen, wenn er drinnen seinen allerliebsten Lieblingskater angucken kann……...

Ich hab die Kissen oben auf den Schränken natürlich gleich ausprobiert - waren aber nicht so gemütlich wie ich erst gedacht hab. Ich musste nämlich doll aufpassen, dass ich nicht ausrutsch. Da war so’n Plastik drüber, echt glitschig - aber ich hab ja meine Spikes gleich eingebaut J. Wenn Peti diese Plastikdinger jetzt in Ordner heften will - kein Problem - Löcher sind schon drin *gg*.

Viel spannender war, dass ich oben an der Wand so ein Loch gefunden hab. Da kann man in den nächsten Kellerraum reingucken. Peti stand da nämlich und hat nasse Fellteile aus so einem Kasten geholt. Ich hab nur ganz leise auf kätzisch “hallo” gesagt - Mann hat die sich vielleicht erschrocken -

hi hi. Und nachher hat sie vor dem Kellerschrank gestanden und sich gewundert, wie ich da nur raufgekommen bin. Tja - echter Waldkater eben. Wir haben die Sprungfedern schon in den Füßen eingebaut.

Da oben hab ich dann auf jeden Fall ein Versteck, wo die anderen Katzen nicht hinkommen. Die können nicht so toll springen wie ich. Gipsy sagt zwar immer, dass er nicht springen will, weil er keine Lust zu dem “blöden Rumgehoppel” hat, aber ich glaub, der ist nur zu faul.

Peti hat mir vorhin Eure Seite mit den Plänen im Internet gezeigt. Da bin ja ich drauf !!! Und neben mir Lina?? Was das wohl zu bedeuten hat??  Und oben auf der Seite waren so Herzchen….. Ähm - grüßt Lina doch mal von mir, vielleicht kann sie sich ja noch an mich erinnern, von damals, als ich noch bei Euch gewohnt hab.

Ich hab mir erstmal in Ruhe alle Bilder angeschaut. Von Mama und Papa, von Amy und von Lina. Und dann hab ich auch Avalon in seinem neuen Zuhause gesehen - der hat’s ja auch gut getroffen - und sogar einen Garten hat er. Und das Ratebild von der neuen Katze - klasse!! Ich bin schon ganz gespannt auf das nächsten Bild.

Dann war da noch eine Seite mit ganz kleinen Katzen. Peti hat gesagt, das bin ich mit meinen Brüdern - als wir noch gaaaanz klein waren. Ich kann gar nicht glauben, dass wir mal so klein waren. Aber dann hab ich die Bilder von mir mit Hängeohren gesehen  - ja wie sieht das denn aus? Könnt Ihr die nicht mal wegmachen? Peti hat mir auch erzählt, dass auch andere Leute außer Euch mein Tagebuch und die Briefe von Merlin & Filou lesen - sind wir jetzt alle berühmt??? Na dann grüß ich doch mal alle, die hier mitlesen!

Neulich hab ich übrigens mit Paulinchen gespielt. Ja - Ihr habt richtig gelesen - gespielt - mit Paulinchen. Na ja, sie wusste wohl gar nicht, dass sie mit mir gespielt hat. Ich war nämlich unter der großen Decke auf dem Bett und bin da immer so hin- und hergekrabbelt. Und sie hat obendrauf gesessen und mit ihren Pfoten auf mich draufgepatscht. Na, sie hat es versucht, aber mich natürlich nicht getroffen - dazu flitze ich viel zu schnell - selbst unter ‘ner Decke…. War aber lustig - hat Spaß gemacht. Und um ehrlich zu sein, einmal hat sie mich doch getroffen - ich konnte ja unter der Decke nicht sehen, wo sie hinpatscht. Und dann bin ich rausgesprungen und sie ist weggelaufen, weil sie da erst gesehen hat, dass ich das war. J J

Und dann bin ich natürlich hinterhergelaufen und die anderen Katzen auch und schon war wieder mal Katzenrennen angesagt - total toll. Peti und Michael mussten ein paar Mal zur Seite springen, damit wir nicht mit ihnen zusammenrasseln - diesmal waren sie auch ausnahmsweise schnell genug……

Was für ein Glück, dass hier so viele Kuschelplätze sind - nach so einer Tobe-Runde muss sogar ich mich mal ausruhen - so wie jetzt zum Beispiel. Jetzt ist genau die richtige Zeit für ein kleines Katzen-Schläfchen…….. Bis bald dann - Euer Aragon (mmmmrrrrrrrhhhh)

 

 

21.10.2006

Hallo Leute, da bin ich wieder !

Und schon wieder ist eine Woche vorbei, und es ist wieder Freitag! Fein - dann haben meine Leute die nächsten zwei Tage wieder mehr Zeit für uns. Tagsüber sind wir ja meistens alleine, und ich hab mir in der letzten Woche mal ganz in Ruhe Gedanken über die Menschen gemacht. So ganz allgemein und über Dosenöffner besonders. Hauptsächlich natürlich über meine Dosenöffner, so viele andere Menschen (außer Euch Nierottern natürlich) kenn ich ja nicht. Insgesamt wird das jetzt vielleicht eher ‘ne Seite für Katzen - also Sven, Peti und Nico - holt mal die Katzenbande an den PC. Und Merlin & Filou sollten auch mitlesen - die haben bestimmt auch solche Beobachtungen gemacht.

Dass die Menschen mit ihren 2 Beinen nicht ganz so wendig sind und natürlich  nicht annähernd so elegant wie wir Katzen, versteht sich ja von selbst. Jede Katze, die mal einen Menschen hinter sich hat herlaufen lassen, kann das bestätigen. Sie sind einfach zu langsam. Dann soll es ja noch so Menschen geben, die sich überhaupt nicht - aber auch gar nicht - für Katzen interessieren - das kann ich nun wirklich nicht verstehen. Ich hab solche Leute ja selbst auch noch nie kennen gelernt - muss ich auch nicht haben.

Und dann gibt’s da die Sorte Menschen, die wir Katzen Dosenöffner nennen. Die interessieren sich nun wirklich sehr für Unsereinen - gut so, schließlich haben wir auch alle Aufmerksamkeit verdient. Meine Dosenöffner sind ein gutes Beispiel. Sie tun ‘ne Menge für uns Stubentiger. Sie ackern den ganzen Tag, damit sie angemessene Portionen Futter unter’n Tisch stellen können. Na ja - über die Größe der Por-tionen ließe sich diskutieren - meint Gipsy auch - aber es ist immer was Leckeres, nicht so’n Billigkram. Und Abwechselung gibt’s auch - wer will schon jeden Tag das Gleiche essen Ich jedenfalls nicht !

Den Rest des Geldes, wie sie die bunten Läppchen nennen, die sie in ihren Taschen mit sich rum-schleppen,  geben sie für Spielzeug, Kratzbäume, Streu für die Katzenklos, Katzen-Bonbons u.ä. Zeug aus, das wir unbedingt haben müssen. Richtig so: Schließlich können wir Katzen ja nicht allein zum Einkaufen gehen. Das geht schon rein technisch nicht, weil die Einkaufswagen für uns viel zu groß sind. Aber für solche Arbeiten hat man ja schließlich Menschen. Dafür dürfen sie dann mit uns leben, das ist doch auch was - oder?

Viel von der Zeit, die sie mit uns verbringen, verwenden sie für etwas, das sie “Erziehung” nennen. Lassen wir sie doch am besten in dem Glauben, sie könnten uns was beibringen. Wenn sie weg sind, machen wir sowieso was wir wollen.

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass alle Katzenmenschen immer behaupten, Katzen hätten nichts auf Tischen zu suchen? Jedenfalls sagen sie das immer, wenn Besuch da ist. Wenn der Besuch wieder weg ist oder wir allein sind, sitze ich so lange auf dem Tisch, wie ich will…. J … die anderen übrigens auch - die anderen Katzen mein ich, Menschen sind dafür ungeeignet. Sieht auch doof aus - weil sie eben nicht elegant auf Tischen sitzen können., die Beine sind einfach zu lang.

Meine Leute haben jetzt angefangen, mit mir und den anderen Clickertraining zu machen. Das ist so’ne Art Bestechung für Doofe. Peti hat dann so einen Knackfrosch aus Blech in der Hand, setzt sich auf den Fußboden und ruft uns. Wenn wir dann angelaufen kommen, sagt sie so was wie “sitz”. Wir gucken sie dann immer an und überlegen, was sie denn nun von uns will. Und weil dann nichts weiter passiert, setzen wir uns einfach hin.

Ihr solltet mal sehen, wie die sich dann freut. Dann klickt sie mit dem Knackfrosch und es gibt ein Bonbon für uns. Na ja - wenn sie Spaß dran hat. Paulinchen spielt nicht mit - der ist das zu doof, aber die ist ja sowieso immer so etepete. Gipsy ist natürlich immer ganz besonders eifrig - ist klar, wenn’s Bonbons gibt. Bella hat immer ein Fragezeichen auf dem Kopf, weil sie nicht so genau weiß, worum es eigentlich geht. Und ich? Ach, ich kann Peti einfach nichts abschlagen, wenn sie so nett lockt. Also setz ich mich auch hin und warte auf mein Bonbon. Was tut man nicht alles…..

Menschen sind ja überhaupt sehr einfach glücklich zu machen. Ein bisschen schnurren, mit dem Kopf stupsen, Finger waschen und schon strahlen sie. Mama und Papa haben’s mir ja schon beigebracht, aber als ich noch klein war, wollte ich nicht glauben, dass es so leicht ist.

Meistens gibt’s dann nach der “Erziehung” was zu Essen. Da machen wir uns dann immer einen Heidenspaß draus. Wir essen alle durcheinander - also ich die Reste von Bella, sie meine Reste und Gipsy wäscht alle Näpfe ab. Wir laufen immerzu hin und her -  Peti ist dann immer ganz schwindelig, weil sie gar nicht mehr weiß, wo die eine Katze anfängt und die andere aufhört - aber echt lustig.

Soviel zum Thema Erziehung J J J

Sie hat dann noch gesagt, dass ihr schöner Katzenhaushalt früher viel ruhiger war und erst alles so turbulent ist, seit ich hier alles aufmisch. Mit “früher” meint sie die Zeit, bevor ich hier eingezogen bin. Tja -Petis Pech - das war eben vor ihrer Waldkaterzeit. Mann - muss das langweilig gewesen sein…

So das war’s für heute mit den neusten Neuigkeiten. Nachdenken und so ist ja auch mega anstrengend. Ich glaub, jetzt muss ich noch ein bisschen spielen gehen. Ach ja, hab ich schon erzählt, dass ich den Stock von meinem neuen Federpuschel durchgebrochen hab (ähm, peinlich…)? Tschüß und bis bald - Euer Aragon

P.S. An meine Brüder: Ich denk an Euch - am Montag haben wir Geburtstag!!!!  Und auf Euren Brief antworte ich dann nächste Woche - Pfote drauf!! Aber diese Woche das mit dem Nachdenken war einfach zuviel für mich……

 

 

 

27.10.2006

Halli, hallo - da bin ich wieder ! Hallo auch an Merlin & Filou !

Herzlichen Glückwunsch Brüder - wir sind nun schon 6 Monate alt. Zur Feier des Tages wurde ich mal wieder auf die Waage gesetzt. Haltet Euch fest, ich wiege inzwischen schon 4.000 Gramm. Ich bin aber natürlich nicht fett - nur voller Muskeln ! Peti hat gesagt, ich bin ihr kleiner Muskelkater - hört sich gut an oder? Die beiden Mädels hab ich also schon gewichtsmäßig überholt. Und sooo viel kleiner als Gipsy bin ich auch nicht mehr….

Ihr seht also - meine Essens-Portionen sind groß genug. Ich hab auch inzwischen gelernt, wie man Joghurtdeckel abschleckt und Eigelb vom Löffel leckt. War gar nicht schwer zu lernen. Außerdem haben die anderen Katzen mir gezeigt, wie’s geht. Sieht echt vornehm aus, wenn man so mit einem Löffel isst.

Ich hab mir eben noch mal den letzten Brief von Merlin & Filou durchgelesen. Ich glaub, mit einem Frosch spielen, ist echt cool. Aber das darf ich ja nicht - wir hatten ja mal so einen im Keller, da haben sie mich nicht rangelassen - der wurde auch einfach wieder rausgesetzt. Aber Frösche können doch ganz hoch springen - oder? Vielleicht landet ja mal einer bei uns auf dem Balkon. Muss ich nachher gleich mal nachgucken.  Nachher sitzt da einer und langweilt sich - da könnte ich ja helfen - hä hä.

Aragon-1 246.jpg

Das mit dem Karussell  habe ich auch schon mal ausprobiert - hat mir aber nicht gefallen - mir war ganz schwummerig im Kopf. Ich finde ja auch, am PC ist es am schönsten, wenn man über die Tastatur tapst oder sich da raufschmeißt. Auf’m Schoß liegen ist doch öde. Dass Filou das gut findet? Der war doch früher nicht so brav - aber wir sind ja alle etwas älter geworden, seit wir bei Euch ausgezogen sind.

Ich bin schon ganz gespannt aufs Wochenende. Meine Leute wollen morgen wegfahren und kommen erst übermorgen wieder. Sie haben gesagt, dann kommen andere Menschen her, um uns was zu essen zu geben und mit uns zu spielen. Ha - und Gipsy hat schon gedacht, wir müssen alle verhungern - aber das würde meine Peti bestimmt nicht riskieren.

Mal sehen, was das für Leute sind. Michael hat gesagt, die kennen wir schon - die waren hier schon mal zu Besuch. Und dass die auch Katzen haben - oh ich finde das ganz schön aufregend. Gipsy hat erzählt, dass das der Bruder von Peti ist, und dass er mal bei dem gewohnt hat, als er noch ganz klein war. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Gipsy überhaupt mal ganz klein war - aber wenn er das sagt….

Ach egal, wer da kommt. Hauptsache die geben uns ordentlich was zu essen. Ich muss ja immer noch wachsen, das ist manchmal ganz schön anstrengend. Vor allem, weil ich mich immer nicht entscheiden kann, ob ich nun in aller Ruhe wachsen oder lieber toben, rennen und spielen will. Und beides auf einmal geht irgendwie nicht. Ich hab jetzt beschlossen, dass ich ab und zu mal auf dem Sofa etwas entspannen werde, dabei wächst man glaub ich ganz von allein. Ich schick Euch mal ein Bild mit von mir auf dem Sofa - ich finde, ich bin wieder gut getroffen.

Aragon-1 249.jpg

Beim Fotografieren kann ich Peti auch immer ganz schön zur Verzweiflung bringen. Immer, wenn sie die kleine Kiste in die Hand nimmt, setz ich mich in Positur - so, wie ich das bei Euch gelernt hab. Wenn sie dann abdrücken will, bewege ich mich schnell - schon wieder ein verpatztes Bild - ha ha. Aber die gibt nicht auf - sie versucht es immer wieder…. Das ist eigentlich auch ein lustiges Spiel.

Aragon-1 248.jpg

Nicht so lustig finde ich dieses Theater mit der Bürste. Da gibt man sich alle Mühe, richtig wild und verwegen auszusehen, und dann kommt Peti mit diesem doofen Teil an. Danach sehe ich immer aus wie geleckt - richtig brav - und wer will das schon? Sie sagt, das muss sein, weil mir jetzt ein Fellkragen wächst und kleine Hosen an den Hinterbeinen. Sieht total schick aus - übrigens auch ungekämmt.

Aber sie hält mich fest und dann kann ich nicht weglaufen, na ja - jedenfalls nicht gleich. Ich muss mich dann immer ein bisschen mehr anstrengen als sonst. So’n bisschen winden und drehen - und schwupps - bin ich weggelaufen. Aber auf Dauer muss ich mich wohl in mein Schicksal ergeben…… L

So, jetzt geh ich mal auf den Balkon. Gucken, ob sich ein Frosch versprungen hat. Oder einer dieser kleinen Federbälle ohne Stock dran, die immer draußen vorm Fenster rumflattern. Damit könnte man bestimmt auch gut spielen - mal sehen, was da oben so abgeht.

Bis bald also - Euer Aragon

 

 

03.11.2006

 Hallo Leute - Euer Aragon ist wieder da!

Also letztes Wochenende war richtig lustig. Michael und Peti waren ja Samstag und Sonntag weg. War aber gar nicht schlimm, weil da andere Leute kamen. Die haben sogar mit uns gespielt und geschmust.  Natürlich haben wir uns alle gefreut, als Peti und Michael wieder nach Hause kamen - das war ein Hallo kann ich Euch sagen. Ich glaub, die haben sich auch ganz doll gefreut.

Peti hat gesagt, sie ist im Hotelzimmer immer ganz vorsichtig gegangen, weil sie von zu Hause so dran gewöhnt ist. Schließlich könnte ihr hier ständig jemand vor die Füße laufen - ich zum Beispiel - äh meistens jedenfalls. Bis sie dann gemerkt hat, dass da im Hotel ja gar keine Katzen waren - na ja - ich sag ja, manchmal sind die Menschen etwas schwerfällig (hätt sie ja auch schon früher drauf kommen können, dass sie ohne Katzen waren)….

Bella hat mir erzählt, dass die sonst nie ohne die Katzen wegfahren. Sogar im Urlaub dürfen wir Fellnasen mit. Toll - da freu ich mich jetzt schon drauf. Mal sehen, wie lange das dauert - hoffentlich nicht solange, wie ich manchmal auf mein Essen warten muss - Menschenhände können aber auch langsam sein…..

Ansonsten hab ich schon wieder ‘nen neuen Namen. Ich heiß jetzt “Rüdiger, der kleine Vampir”. Warum? Na, wenn ich auf dem Sofa lieg - so ganz entspannt - und den Kopf nach hinten lege, gucken manchmal meine Reißzähne aus dem Mund. Nur so ein ganz kleines Stückchen  - ehrlich. Und auch nur, wenn ich ganz doll entspannt bin, was allerdings seeehr oft der Fall ist. Aber Peti hat das natürlich gesehen und gleich wieder losgelacht. Und dann fiel ihr das Vampirkind Rüdiger ein - so soll ich aussehen…. Tz - ich weiß ja nicht.

Aragon-1 250.jpg

Neulich waren hier den ganzen Abend immerzu Vampirkinder an der Tür. Und Gespenster und Räuber und Hexen - es nahm gar kein Ende. Die haben immer an der Tür geklingelt und Michael oder Peti sind hingegangen und haben den kleinen Quälgeistern Süßes gegeben oder Taler. Ich bin ein paar Mal zum Küchenfenster gelaufen und hab rausgeguckt. Ich wär auch gern mitgelaufen, aber ich darf ja nicht raus. Na ja - jedenfalls soll an dem Tag Halloween gewesen sein.

Und dann hab ich ja noch was ganz Tolles zu berichten. Haltet Euch fest: Ich hab Post gekriegt !! JA - ICH !! Peti hat einen Umschlag aus dem Briefkasten geholt, da stand mein Name drauf  “Aragon von Nierott-Castle-Leisner” Uetersen. Und drinnen war ein Brief und eine ganze Tüte Bonbons.

Die Post war von einer Freundin von Peti - nee - eigentlich von den Katzen, die da leben. Ich kenn die gar nicht - die Katzen mein ich. Die Frau schon. Die hat mich schon besucht und fand mich ganz süüüüß - schon wieder so ein unpassendes Wort für einen Kater. Na ja - jedenfalls haben die auch 2 Katzen und die haben mir Bonbons geschickt - toll was? Und das war’n auch noch meine Lieblings-Bonbons, die mit Joghurt gefüllten - lecker !!!

Eigentlich wollte ich gar nichts davon abgeben, aber Gipsy hat sich einfach welche geklaut - der hat nicht mal gefragt. Und dann hab ich Bella und der schwarzen Dame auch welche gegeben - die haben so traurig geguckt. Das waren ja auch genügend Bonbons für uns alle. Peti hat dann gleich am nächsten Tag eine neue Tüte gekauft, weil wir die alle so gerne mögen.

Essen ist ja überhaupt eine ganz tolle Beschäftigung. Könnt ich stundenlang !!! Am liebsten das Futter mit Soße - da kann man erstmal ordentlich dran schlecken und dann genüsslich alles aufessen. Da macht das Napfauslecken auch viel mehr Spaß. Aber Trockenfutter ist auch gut - das knackt so schön beim Draufbeißen. Nur meine Neugier ist manchmal so schlimm, dass ich immer zwischendurch gucken muss, was die Großen kriegen. Ich hab den Verdacht, dass das manchmal noch leckerer ist als mein Essen. Ein Glück, dass Bella mindestens so neugierig ist wie ich. Dann tauschen wir beide immer am Ende die Näpfe - sie isst dann mein “Babyessen” und ich das für große Katzen.

Also am Anfang hat sie ja nicht freiwillig getauscht - das geb ich zu. Ich bin einfach an ihr Napf ge-gangen und hab meine lange Nase da reingetaucht. Dann hat sie ihren Kopf weggenommen. Aber nach ein paar Tagen ist sie dann drauf gekommen, dass mein Napf ja dann unbewacht ist - und so sind wir auf die Idee mit dem Tauschen gekommen - gute Idee von mir find ich.

Neulich kam dann noch ein EMIL oder wie das heißt. Von einer Frau, die mein Tagebuch gelesen hat. Die hat auch Norwegische Waldkatzen und hat Fotos mitgeschickt. Das ist doch richtig klasse, was?

Peti hat sich auch gefreut.

Ich finde ja, das mit dem Tagebuch macht richtig Spaß, ist aber manchmal auch ganz schön anstrengend. Das Fell an den Pfoten wird auch ganz dünn von der vielen Tipperei. Ach ja - jetzt muss ich mich auch erstmal ausruhen - tschüß bis ganz bald - Euer Aragon

 

 

10.11.2006

 Hallo Ihr - da bin ich wieder!

Ich hoffe, es geht Euch allen gut in Nierott-Castle. Mir geht es jedenfalls saugut. Ich und mein Fell wachsen so vor sich hin - Essen schmeckt prima. Ich hab gerade gestern noch festgestellt, dass das Zusammenleben mit den Menschen echt so seine Vorteile hat. Man hat ‘ne warme Bude, kriegt Bon-bons, wird gestreichelt und hat seine Leute, die die Katzenklos saubermachen. Herrlich! Mein neues Lieblingsessen ist übrigens Hühnchen. Egal, ob von Peti selbst gekocht oder aus der Dose - das schmeckt einfach klasse, obwohl diese fischigen Sorten sind auch nicht schlecht - na ich will mal noch überlegen, was meine Lieblingssorte wird….

Ich probier aber gern auch mal die Sachen, die die Menschen so essen. Neulich zum Beispiel hab ich Milchreis gegessen. Peti sagt ja, ich hab ihn geklaut. Ich finde allerdings, dass wir über das Wort “geklaut” unbedingt noch reden müssen. Wenn sie das Zeug aber auch so einfach in der Küche stehen lässt - der pure Leichtsinn, jedenfalls wenn ein Waldkater mit im Haus wohnt. Der Milchreis war in einer Schüssel und obendrauf war so durchsichtiges Zeug zum Abdecken. Wenn das nicht durchsichtig ge-wesen wäre, wer weiß? Vielleicht wäre ich nie auf die Idee gekommen. Aber so hat mich einfach die Neugier gepackt.

Ich hab nur mal mit einer Pfote drangetippt - ehrlich - und schon ist dieses durchsichtige Zeug runter-gerutscht. Und dann stand ich da mit der Pfote im Milchreis. Was blieb mir anderes übrig - Pfote wieder raus und abschlecken - ich musste mich ja schließlich wieder saubermachen.

Dabei hab ich festgestellt, dass das ganz gut schmeckt. Also hab ich gleich mal die ganze Nase reinge-halten. Aber Peti war wieder mal so schnell, dass ich nicht mal in Ruhe aufessen konnte. Und dann hat sie versucht, mich auszuschimpfen. Aber ich hab genau gesehen, dass sie immerzu lachen musste - das mit dem Schimpfen hat sie nämlich nicht so drauf. Ich hab noch versucht, ihr zu erklären, dass das Rumlaufen mit sauberen Pfoten ja wohl besser ist, als wenn ich mit der Pampe am Bein losgelaufen wäre. Aber Menschen hören auch nicht immer richtig zu.

Ich hab ja neulich gelesen, dass Merlin sich immer die Pfoten wäscht. Das wollte ich unbedingt auch mal ausprobieren. Nach dem Milchreis fand ich, das sei ’ne super Gelegenheit. Also bin ich in das große blanke Loch in der Küche gesprungen und hab erstmal alle Pfoten nass gemacht. Dann wieder raus und über die Küchenschränke gelaufen. Ich wollte unbedingt zu diesem Teil, wo sie immer ihre Näpfe draufstellen zum Warmmachen.

Da ist nämlich obendrauf so was aus Glas, da kann man ganz tolle Spuren machen. Ich also nix wie hin und drüber gelaufen. Leider waren die Füße so schnell wieder trocken, dass ich gleich wieder zum Wasser hinlaufen musste - Nachschub nasse Füße holen. Ich bin dann noch so ein bisschen in dem blanken Loch hin- und hergehüpft, weil ich grad so gute Laune hatte. Da kam Peti schon wieder in die Küche. Ich glaub, sie hat sich gefreut über meine Spuren, die ich überall gemacht hatte.

Ich hab dann einfach wieder meinen Blick “kleiner Katzen-Casanova” aufgesetzt - schon war sie wieder happy. Und dann hab ich sie immerzu ganz starr angeguckt. Solange, bis sie es begriffen hatte und den Wasserhahn über mir aufgemacht hat. Ich hab dann aber doch nur kurz die Nase reingehalten. Als das Wasser dann über meinen Kopf laufen wollte, bin ich schnell rausgesprungen. So richtig baden wollte ich dann doch nicht.  Merlin sei ehrlich - das mit dem Halswaschen ist doch auch nur aus Versehen. Pfoten waschen finde ich aber völlig okay, schließlich sind wir Katzen ausgesprochen reinliche Tiere - nicht so wie Hunde, die sich draußen im Dreck wälzen.

Man muss sich ja nur mal angucken, wie viele Stunden am Tag wir uns putzen. Nur, damit wir ordent-lich und adrett aussehen. Ich bin manchmal so in Fahrt, dass ich auch noch gleich die anderen Katzen mitputz. Irgendwie tun sie mir leid - die haben so viel zu tun mit ihrem langen Fell, da kann ich doch mal mithelfen. Bella lässt sich das auch immer gefallen, jedenfalls so lange, bis ich sie dann so ein bisschen anbeiße. Dann läuft sie weg. Ich mach das auch nicht mit Absicht, das mit dem Anbeißen, aber manch-mal krieg ich solche Ideen - kann ich echt nix dafür. Die schwarze Dame putz ich lieber nicht - ich bin nicht etwa feige, aber man muss sich ja nicht bewusst in Gefahr begeben.

So liebe Leute - jetzt muss ich mal wieder. Mal gucken, ob in der Küche noch was rumsteht, was dringend weggeräumt werden muss. Viele liebe Grüße und bis nächste Woche - Euer Aragon

 Hier gehts weiter.......

Aragon´s Tagebuch   Teil 31 - 40  Das Leben ist schön.....

 

 

21.03.2007
Heute bekamen wir unser gedrucktes Exemplar von Aragon´s
 Tagebuch per Post. Vielen Dank Petra, es ist wirklich klasse geworden.
Sollte jemand Interesse haben dieses Erstlingswerk zu erwerben, so kann er es
bei
Amazon.de oder auf http://www.petra-leisner.de bestellen.
 

Durch klick auf das Bild gelangen Sie direkt zu dem Buch bei Amazon

 

 
Ihr könnt mir auch gerne was in das Gästebuch der Nierotter schreiben, das lese ich abends immer.. 

 

Katzenfreunde-TopListe
nicky4u.de - TOP 50 Cat Sites

 



norwegerkatzen


 

 

Copyright(c) 2006 P.Leisner . Alle Rechte vorbehalten.