Aragon´s Tagebuch

    Aragon´s Tagebuch     
geschrieben von Petra & Michael Leisner
......vielen lieben Dank für diese tolle Idee

Teil 31 - 40

18.11.2006

Hallo Ihr Lieben!

Gestern haben wir alle gefeiert. Bella und Paulinchen hatten Geburtstag - die sind 10 Jahre alt geworden. Das ist glaube ich schon ganz schön alt - oder? Ich hab morgens natürlich beiden artig gratuliert, und Paulinchen hat auch gar nicht gefaucht. Erst als ich von ihrem Geburtstagsessen probieren wollte, hat sie mich angequietscht und gehauen. Dann bin ich einfach zu Bella gegangen, die gibt mir immer was ab.

Ich habe mich mit ihr inzwischen richtig angefreundet. Wir spielen jeden Abend zusammen und manchmal kuscheln wir auch. Beim Spielen kämpfen wir immer mit den Pfoten und toben dann durchs ganze Haus - das macht voll Laune. Wenn wir fertig sind mit dem Spielen, putze ich sie - ich schleck ihr den ganzen Kopf ab, und sie dreht sich immer hin und her, damit ich auch überall dran komm. Danach putzt sie mich auch immer - neulich musste ich aber niesen, weil ihre langen Haare so in meiner Nase gekitzelt haben - da hat die sich so erschreckt, dass sie gleich weggelaufen ist - und schon war wieder Toben angesagt - ich musste natürlich sofort hinterher….

Weil es jetzt draußen immer kälter wird, haben wir Kater auch wieder angefangen, nachts zu Peti ins Bett zu krabbeln. Ich lieg dann immer an ihren Füßen und Gipsy oben. Na ja, sie muss manchmal ganz schöne Verrenkungen machen, wenn sie selbst auch noch vernünftig im Bett liegen will - aber was soll’s - wir finden’s gemütlich. Eigentlich glaub ich auch, dass sie sich morgens immer freut, wenn sie als erstes ihre Katerkumpel sieht.

Ich hab übrigens neulich meine wahre Leidenschaft entdeckt - Fenster putzen! Das war toll. Erst hat Peti immer so ein nasses Ding über die Fensterscheiben gewischt und gemacht, dass ich gar nicht mehr rausgucken konnte - alles war trübe, nix zu erkennen. Dann hat sie das weiße Zeug wieder abgewischt - ich natürlich immer hinterher - dabei haben wir beide festgestellt, dass ich schon ganz schön groß geworden bin - ich komm schon fast ganz oben am Fenster an - na ja - fast….

Peti meinte dann, ich sei wohl eher ein Uetersener Hausarbeitskater statt ein Norwegischer Waldkater - weil ich so gerne Betten mach, abwasch, die Spülmaschine ausräum und lauter solche Sachen. Ist ja eigentlich ein bisschen peinlich, weil das ja keine Arbeit für echte Katerkerle ist - aber jeder hat eben so seine Macke…. Hauptsache, sie denkt nicht über eine neue Rasse nach - vielleicht Kater x Wischlappen - iiieeh.

Jedenfalls habe ich ganz viele Kniebeugen gemacht bei dem ganzen Rauf und Runter an den Fenstern. Die letzten Fenster hab ich sie dann alleine putzen lassen - ich war ganz schön kaputt und musste mich erstmal ausruhen.

Als ich ausgeschlafen hatte, habe ich mir dann im Keller so’n Ding geklaut, das sie Wäscheklammer nennt.  Sie hängt damit immer ihre Fellteile auf so eine kleine Leine - “Fellklammer” wäre also eigentlich der passendere Ausdruck - aber sei’s drum. Jedenfalls baumeln die Fellteile dann da immer so rum - kann man übrigens ganz toll mit spielen! Ich hab die Klammer dann mitgenommen und durchs Haus getragen. Dann hab ich  mir in aller Ruhe ein feines Versteck gesucht und hab zugeguckt, wie Peti gesucht hat… *gg* Hat ganz schön lange gedauert, bis sie auf die Idee gekommen ist, unters Bett zu gucken - ha ha - das muss ich unbedingt mal wieder machen.

Ihr seht also, mir wird nie langweilig - es gibt immer noch neue Sachen zu entdecken. Zwischendrin wachse ich noch weiter, weil ich ja ganz groß und stark werden will. Das klappt ganz gut - ich bin zwar noch viel jünger als die anderen Katzen aber schon größer und schwerer als die beiden Mädchen (na ja - sind halt Mädels…). Jetzt habe ich als nächstes Gipsy angepeilt - das mit der Größe haut schon ganz gut hin, guckt mal auf die Tagebuchseite vom 27.10. Da sitz ich neben ihm am Fenster - viel kleiner bin ich wirklich nicht mehr. Am Gewicht arbeite ich noch - aber das wird schon noch. Was so’n richtiger Waldkater ist, der wird das doch wohl mit einem Perser aufnehmen können - wie gesagt: ich arbeite dran.

Oooh - es hat an der Tür geklingelt - ich muss mal schnell hin und gucken, wer da ist. Tschüß bis bald - Euer Aragon

 

 

23.11.2006

Hallo Ihr alle!

Hab ich Euch eigentlich schon mal erzählt, was das Wichtigste für Katzen ist? Nein - nicht was Ihr denkt - das Essen kommt erst an zweiter Stelle. Pappkartons sind  das Aller-Allerwichtigste!

karton1.jpg

Damit kann man nämlich ganz toll spielen, mal ganz abgesehen davon, dass sie auch als Schlafplatz supi sind. Wir haben hier seit einer Woche einen. Der ist zwar ganz klein, aber das ist ja gerade das Tolle daran. Wir passen alle da rein - auch Gipsy. Aber natürlich nicht alle auf einmal - das ist immer ein toller Wettlauf.

karton2.jpg

Erst erobert einer von uns den Karton und macht es sich drinnen gemütlich. Aber dann kommt sofort eine andere Katze an und will auch drin liegen - meistens ich *gg*.

karton3.jpg

Na ja- das geht manchmal nicht ohne Kampf. Muss ich Euch extra sagen, dass ich meistens gewinne?

karton4.jpg

Ich schick Euch mal ein paar Bilder mit, damit Ihr seht, was hier so abgeht. Die Löcher oben am Rand sind alle von mir!!! Für jeden gewonnenen Kampf gibt’s eine Kerbe - hä hä - wie im wilden Westen.

Aragon-1 267.jpgAragon-1 268.jpg

Und dass da was von Bruchgefahr draufsteht, hat natürlich überhaupt nix mit mir zu tun -
ich bin nämlich unkaputtbar!!

Aragon-1 286.jpgAragon-1 284.jpg
 

Und am nächsten Wochenende berichte ich bestimmt wieder was. Peti hat nämlich gesagt, dass dann Advent anfängt. Was das wohl wieder ist? Was zu essen? Nee - dann hätte sie ja nicht gesagt, dass das ANFÄNGT. Muss also was sein, das länger dauert. Essen geht ja immer ziemlich fix. Ich bin jedenfalls schon ganz gespannt - ich werd Euch natürlich sofort berichten - hoffentlich ist bald nächstes Wochenende……

Bis dahin also - Euer Aragon

P.S. Ich hab auch die Bilder von Beri gesehen - sagt ihm mal, er soll sich nicht von den anderen Katzen unterkriegen lassen - hab ich schließlich auch nicht gemacht, sondern einfach alle aufgemischt.

 

 01.12.2006

Huhu! Hier ist wieder Aragon!

Gestern habe ich was ganz Tolles gemacht. Ich hab mit Peti zusammen Geschenke eingepackt. Das war vielleicht lustig. Aber ich erzähl mal ganz der Reihe nach.

Erst hat sie alles zusammengesucht, was sie brauchte. Papier, Schere, so’n Klebezeug und Bänder!! Dann sind wir in den Keller gegangen, an den Schreibtisch, wo auch der PC steht. Ich bin natürlich gleich auf den Stuhl gesprungen, aber da wollte sie sitzen. Bin ich eben auf den Schreibtisch gehüpft. Hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich mittlerweile auf alle Tische springen kann, ohne vorher gegen ein Tischbein zu springen? Ja, daran könnt Ihr sehen, dass ich schon ein ganzes Stück gewachsen bin.

Also, weiter mit Einpacken! Als erstes hat sie buntes Papier auf dem Tisch ausgebreitet. Ich hab natürlich geholfen, und die Ecken festgehalten. Dann hat sie mit der Schere ein Stück abgeschnitten. Das wär aber eigentlich gar nicht nötig gewesen. Ich hatte nämlich schon meine Krallen ausgefahren, aber sie wollte nicht, dass ich helfe. Blöde! Danach hat sie dann ein Buch genommen und in das Papier eingewickelt. Was dann kam, war echt spannend.

Sie hat so ein durchsichtiges Band abgerissen und wollte damit das Papier zumachen. Ich musste aber erst natürlich noch genau hinsehen, und zack, hatte ich das Zeug im Fell. Mitten auf dem Kopf! Und ich habe immerzu versucht, das wieder mit der Pfote abzumachen. Aber es ging einfach nicht. Und Peti? Die hat mal wieder gelacht. Als sie endlich fertig war mit lachen, hat sie mir geholfen. Ich schwör Euch, ich will nie wieder so neugierig sein. Von dem Klebezeug hatte ich jedenfalls die Nase voll. Wenigstens ist alles so wieder abgegangen. Stellt Euch mal vor, wie das ausgesehen hätte, wenn das drangeblieben wär. Voll hässlich.

Ich bin dann ein Stück beiseite gegangen und hab erst mal nur zugeguckt. Aber dann kam der Hit der ganzen Aktion. Sie hat bunte Bänder abgeschnitten und wollte die um das Päckchen wickeln. Sofort war mein Respekt vor dem Klebezeug vergessen. Und das mit dem Schwören, dass ich nicht mehr neugierig sein wollte, war ja sowieso schon Schnee von gestern. Ich hab mir alles ganz genau angeguckt, und dann habe ich es nicht mehr ausgehalten. Ich hab natürlich gleich angefangen, mit den Bändern zu spielen.

Das war vielleicht ein Spaß. Ich glaub, Peti fand das nicht ganz so spaßig, aber sie hat mich in aller Ruhe toben lassen. Erst als ich damit fertig war, hat sie weiter eingepackt. Na, um ehrlich zu sein, hat sie wieder von vorn angefangen. Von dem Päckchen, das ich bearbeitet hatte, war nämlich nicht mehr allzu viel übrig. Jedenfalls zum Verschenken konnte man das nicht mehr benutzen.

Das Papier und die Bänder durfte ich dann behalten. Sie hat mir auch noch ein Stück von dem Klebezeug angeboten, aber da hab ich lieber dankend abgelehnt. Mit den anderen Sachen habe ich dann noch den ganzen Abend gespielt.

Vielleicht könnte sie ja mal öfter was für mich einpacken. Mein Essen vielleicht, oder ein paar Bonbons? Das muss ich unbedingt noch mit ihr besprechen. Schließlich will so ein Kater wie ich ja auch immer wieder mal was Neues erleben; das sieht sie bestimmt ein.

Wenn nicht, würde es mir schon reichen, wenn sie mich mal in Ruhe in dem Schrank stöbern lässt, wo sie das Papier und die Bänder aufbewahrt. Vielleicht pack ich dann auch mal was für sie ein *gg*.

Mal sehen, was sich da machen lässt. Erzähl ich Euch dann auch sofort. Jetzt muss ich aber Schluss machen für heute. Bis demnächst dann. Euer Aragon

P.S. Mann, das hätte ich ja fast vergessen. Es gibt ja noch was Neues - ich hab neulich tefloniert oder wie das heißt. Peti war zwei Tage weg und hat abends angerufen. Erst hat sie so getan, als wenn sie mit Michael sprechen wollte, aber in Wirklichkeit wollte sie bestimmt lieber mit den Katzen sprechen. Dann hat er mir so ein Ding an das eine Ohr gehalten, und ich hab genau gehört, was sie gesagt hat. Das war vielleicht aufregend.

 

 

  08.12.2006

Hallo Leute, da bin ich wieder!

Das war vielleicht eine aufregende Woche. Angefangen hat das Ganze mit dem 1. Advent. Ich war ja schon so gespannt, was das wohl ist. Jetzt weiß ich es! Das ist, wenn die Menschen anfangen, im Keller zu kramen und Sachen zu suchen. Erst haben meine Leute ganz viele Kartons aufgemacht. Ich durfte da nicht rein springen, da war Peti ganz eisern. Sie hat echt verdammt gut aufgepasst.

Immerzu sind sie und Michael vom Keller nach oben und wieder nach unten gelaufen. Ich natürlich immer mit, damit ich auch ja nichts verpasse. Und ich bin auch nur einmal mitten auf der Treppe stehen geblieben, ehrlich! Dann haben sie lauter so kleine Kerle in roten, grünen und blauen Mänteln aufgestellt. War schon irgendwie komisch. Ich dachte immer, Peti hätte genug Kerle im Haus. Schließlich hat sie mich. Und Gipsy und Michael sind ja auch noch da. Aber wahrscheinlich ist das noch nicht genug. Na ja, jetzt stehen, wie gesagt, noch diese ganzen bärtigen Gesellen in ihren langen Mänteln hier. Richtig angucken kann ich die nur durch Glas, sie haben die nämlich alle in den Schrank gestellt; doof.

Und dann kamen noch solche Typen mit riesigen Zähnen dazu. Peti hat gesagt, das sind Nussknacker. Na, wie olle Knacker sehen  die auch aus; Nüsse hab ich nicht gesehen. Aber, wenn Peti das sagt, wird es wohl stimmen. So gut kenn ich mich ja noch nicht aus.

Ich glaub jedenfalls, dass ich das böse Wort mit “N” (Nein) noch nie so oft gehört habe, wie an diesem Sonntag. Es nahm kein Ende damit. Dabei wollte ich doch nur ein wenig helfen, damit meine Peti sich nicht so abmühen muss. Nachmittags war ich dann beleidigt und bin nach oben gegangen. Ich drängel meine Hilfe doch nicht auf, habe ich doch gar nicht nötig. Erst als es Kuchen mit Sahne gab, bin ich wieder runtergekommen.

Da brannten lauter Lichter im Zimmer und Peti meinte, jetzt ist alles festlich geschmückt. Na, ich finde ja, ein paar Fellmäuse und Federpuschel hätten das Ganze noch festlicher gemacht. Aber ich hab ja hier nix zu sagen, jedenfalls nicht, was die Deko angeht.

Und am Mittwoch war dann NikoMaustag - nee, heißt eigentlich wohl NikoLaustag. Peti hat gesagt, wir Katzen sollten unsere Schuhe vor die Tür stellen, dann packt der Nikolaus da was rein. Da tun die Menschen immer so schlau, und dann vergessen sie, dass Katzen gar keine Schuhe haben!!!! Wir haben einfach unsere Näpfe genommen und vor die Flurtür geschoben. Und als wir dann morgens die Treppe runtergeflitzt kamen, lag da tatsächlich was drin! Bonbons, und die sahen echt aus wie kleine Mäuse  und Fische. Dann gibt es ja wohl doch einen Katzennikolaus, der an uns gedacht hat. Toll! Die Jahreszeit gefällt mir.

Draußen hat sich auch was verändert. Wenn wir oben auf unserem Balkon sitzen, sehen wir ganz viele Bäume, die mit Lichtern geschmückt sind. Und auf unserer Terrasse sind auch Lichter, sieht ganz gemütlich aus. Und weil es jetzt schon so früh dunkel wird, haben wir immer richtig lange was davon.

Ist bei Euch auch Weihnachtsdeko? Ihr habt Euch bestimmt von allen Katzen helfen lassen und gar nicht “NEIN“ gesagt. Das war bestimmt lustig, denn bei Euch wohnen ja noch viiiiiiel mehr Katzen. Puschel, Talluna und Cindy, Mama und Papa und Amy, Lina, Leonie und Beri. Das sind 9 x 4 Pfoten zum Helfen; das muss toll gewesen sein.

Ich bin schon ganz gespannt, was sonst noch so passiert in den nächsten Wochen.

Ich wünsch Euch allen in Nierott-Castle eine tolle Adventszeit. Ich muss jetzt mal sehen, ob ich nicht doch noch an einen von diesen Männern mit Bart rankomme, das lässt mir einfach keine Ruhe.

Tschüß bis bald - Euer Aragon

 

 

 15.12.2006

Ho ho ho ho - hier ist wieder Euer Aragon!

Peti hat erzählt, dass der Weihnachtsmann immer alle mit „Ho ho ho“ begrüßt. Was der kann, kann ich schon lange. Ich seh nämlich auch fast so aus wie ein Weihnachtsmann. Ich hab zwar keinen Bart, aber dafür einen Fellkragen, was ja eigentlich mindestens so prächtig ist wie ein Bart. Aber natürlich ist mein Kragen nicht weiß oder grau, sondern „goldig“ (hat Peti gesagt, würde ich so NIE formulieren…..).

Ich finde ja sowieso, die Farbe ist völlig egal. Hauptsache, das sieht so richtig verwegen und wild aus.

Meine Leute haben mir erzählt, dass mein Fellmuster “mackerel” heißt. Hab ich im Wörterbuch nachgeschlagen, haltet Euch fest: DAS HEISST MAKRELE!! Ich bin doch kein Fisch, ich ESSE höchstens Fisch. Und das übrigens ganz gerne. Schmeckt gut und riecht auch so toll. Nur Peti sagt immer, dass ich dann nicht mehr so toll rieche, wenn ich das gegessen habe. Aber egal - mir schmeckts. Sollen die Menschen doch woanders hinriechen, wenn’s ihnen nicht gefällt.

Ich hab Euch ja letzte Woche schon erzählt, dass ich die Adventszeit echt klasse finde. Ich hab mir jetzt ein neues Hobby zugelegt. Peti und ich haben ja neulich Fenster geputzt. Und jetzt hat sie angefangen, überall an die Scheiben, so bunte Bilder zu kleben - noch mehr so Typen mit langen Rauschebärten. So ein Quatsch. Wofür hab ich denn die ganzen Kniebeugen beim Putzen gemacht? Da gibt man sich solche Mühe und dann kommen die Menschen mit ihrem Dekowahn und machen alles zunichte.

Na ja, die Bilder habe ich jedenfalls abgekriegt. Mit Geduld und Spucke…. *gg*. In alle, die ich abgemacht hatte, habe ich dann noch ein paar Löcher gebissen. Das eine oder andere habe ich erstmal versteckt. Peti hat sie aber alle wieder gefunden und angeklebt. Das scheint ein echter kleiner Machtkampf zu werden. Eigentlich sollte sie doch wissen, dass Katzen wahre Meister der Geduld sind. Jedenfalls viel geduldiger als Menschen jemals sein werden.

In der Woche habe ich ja tagelang Zeit ihr zu beweisen, wie hartnäckig ich sein kann. Ich glaube sowieso, dass ich langsam anfange, ihr beizubringen, dass Kater auf jeden Fall mehr zu sagen haben als Menschenfrauen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass sie das auch schon begriffen hat, aber dann wieder hat sie so Anwandlungen… Dann behandelt sie mich, als wäre ich noch ein Katzenkleinkind.

Neulich haben sie mich wieder auf die Waage gesetzt. Letzte Woche hatte ich mein bisher höchstes Kampfgewicht erreicht. 4.840 Gramm!! Gipsy pass auf  - ich komme! Peti hat mir erzählt, dass Ihr gesagt habt, ab 5 kg fängt die Kater-Klasse an. Na, das wird doch wohl zu schaffen sein. Gebt mir noch ein paar Wochen Zeit, dann bin ich soweit. Zu Essen gibt’s hier immer gut und reichlich, da wird das schon noch klappen.

Eine Sache gibt mir aber zu denken. Peti und Michael haben gesagt, dass ich zum Arzt muss, wenn ich ein richtiger Katzenmann geworden bin. Und dass mein Bruder Atreju schon da war. Was das nun wieder bedeuten soll, habe ich nicht verstanden, aber Arzt klingt erstmal nicht gut. Ich kann mich noch gut dran erinnern, dass die anderen Katzen so komisch gerochen haben, als die neulich vom Arzt gekommen sind. Und Gipsy hat ganz breit gegrinst, als sie das gesagt haben und immerzu auf mein Hinterteil gestarrt. Sehr seltsam. Ich hab dann vorsichtshalber meine höchste Stimmlage gewählt und Peti angegurrt. Dann bin ich zu ihr hingelaufen und hab sie mit meinem niedlichsten Katzenbabyblick angehimmelt. Vielleicht hilft es ja - drückt mir die Daumen….. Ob ich lieber aufhöre mit dem Wachsen und Zunehmen?

Darüber muss ich erstmal nachdenken - wenn Irgendwer einen Tipp für mich hat, nur zu - ich warte geradezu auf gute Ideen.

Tschüß bis nächste Woche - Euer Aragon

P.S. Nock ein kurzer Nachtrag: Das mit den Fensterbildern hat sich übrigens erledigt! Ich hab sie alle ab, und jetzt bleiben sie auch ab.  Tja, das wäre schon mal geschafft! Sag mal Atreju - hat das weh getan beim Arzt? Ich bin ganz beunruhigt, hoffentlich geht’s Dir wieder gut!

 

 

 23.12.2006

Hallo Peti, Sven und Nico!

Morgen ist endlich Weihnachten. Ich bin schon richtig gespannt, ob wir Katzen auch Geschenke bekommen. Habt Ihr Weihnachtsgeschenke für die Katzen gekauft? Ach, was frage ich - habt Ihr ganz bestimmt gemacht. Obwohl, das müssen ja ganz schön viele sein, wo bei Euch doch viel mehr Katzen wohnen als hier. Ich glaub aber schon, dass wir hier auch was kriegen. An den einen Schrank, wo immer unsere Futtervorräte stehen, dürfen wir gar nicht mehr ran. Ich bin da immer rein gesprungen, wenn Peti neues Futter aus dem Keller holt, aber jetzt passt sie immer auf und macht sofort die Türen wieder zu.

Das muss doch was zu bedeuten haben, oder? Ich weiß auch, wie ich die Türen aufkriege. Einfach nur Pfote krumm machen und an dem Knopf ziehen. Aber der ist so weit oben, da komme ich noch nicht an. Ich wollte mich schon bei Gipsy auf den Rücken stellen, aber der hält nicht still. Blöde. Muss ich also wirklich bis morgen warten.

Gestern Abend hat Peti gesagt, das war ihr letzter Arbeitstag für dieses Jahr. Toll, dann hat sie endlich wieder mehr Zeit für uns Fellnasen. Die letzten Wochen waren echt ganz schön langweilig. Die Beiden waren oft weg und ziemlich angenervt. Aber wenn sie jetzt erstmal ein paar Tage zu Hause sind, können wir es uns alle zusammen endlich wieder richtig gemütlich machen. Mmmmmh, darauf freu ich mich schon.

Wir sind dann alle wie verrückt um sie rumgesprungen - außer Michael natürlich - ich meinte nur die Katzen. Eigentlich sind wir auch nur so aufgeregt gewesen, weil sie die Schachtel mit unseren neuen Lieblings-Bonbons in der Hand hatte. Das sind Herzchen, die sind so was von lecker. Echt saugut!

Gibt’s aber natürlich auch nur zugeteilt. Mal sehen, ob die Rationen über Weihnachten ein bisschen größer werden. Ich hab mal irgendwo gehört, dass Menschen zu Weihnachten immer ganz besonders großzügig sind. Muss ich mal beobachten, ob das auch auf meine Leute zutrifft.

Ich werd als erstes mal testen, ob ich nicht noch ein paar Streiche mit der Weihnachtsdeko ausprobieren kann. Neulich hab ich der Blechkatze, die bei uns im Wohnzimmer steht, mal die Mütze abgenommen. Das sah ja wohl total albern aus - welche Katze trägt denn schon eine Mütze??? Aber spielen konnte man damit ganz toll. Guckt mal, ich habe Peti extra gesagt, sie soll Fotos machen.

 

Ach ja, und dann war da noch die Sache mit dem Marzipan. Da lag so ein Teil auf dem einen Schrank rum. Das war in Plastik eingepackt. Meine Leute müssten ja eigentlich schon wissen, dass ich darauf total abfahre, das raschelt nämlich immer so schön. Das hab ich dann mal ausgepackt. Gipsy hat übrigens geholfen. Wir haben immer ganz doll aufgepasst, dass uns keiner erwischt. Abgebissen haben wir auch ein paar Mal, aber das hat gar nicht geschmeckt. Dass die Menschen so was mögen, tz, sehr seltsam.

Aber wir haben dann mit den Krümeln hübsche Muster auf dem Fußboden gemacht. Peti hat sich auch richtig gefreut, als sie das gesehen hat. Wir sind aber vorsichtshalber weggelaufen, weil sie so komisch aussah beim Freuen. Und dann hat sie was gesagt, was sich anhörte wie “Verrückte Katerbande”.

(Stimmt nicht, ich hab “verdammte Katerbande” gesagt. Die “hübschen Muster” waren nämlich aus Schokolade - ein Riesen-Schweínkram. Peti)

Und dann hat sie noch gesagt, ich hätte eine Spur der Verwüstung in ihrer Deko gelegt. Sooo schlimm war das nun aber wirklich nicht. Die paar Bänder, die ich noch durchgebissen hab, die soll sich mal nicht so anstellen. Und die Sachen, die an den Bändern hingen, sahen auf dem Fußboden auch ganz nett aus.

Zufällig hingefallene Sachen sehen doch sowieso viel besser aus als sorgfältig drapierte. Menschen haben manchmal wirklich einen eigenartigen Geschmack.

Gipsy und ich hatten jedenfalls totalen Spaß. Ich glaube, ich werd ihn jetzt immer fragen, ob er mitmacht, wenn ich was ausfressen will. Wir sitzen neuerdings auch immer beide zusammen auf der Fensterbank in der Küche und gucken aus. Wenn die Beiden nach Hause kommen, sehen wir das immer gleich und sind auch viel schneller an der Tür, als wenn wir erst von oben runterlaufen müssen. Man kann sich das Leben ja auch mal etwas leichter machen.

Und bevor ich das vergesse - ich hab heute übrigens wieder Geburtstag. Meine Brüder und ich sind nun schon 8 Monate alt. Herzlichen Glückwunsch also an Merlin-Asrael, Filou-Atreju und Avalon. Und natürlich an mich, hä hä.

So, jetzt mach ich erstmal Schluss, ich muss ja auch noch meinen Rundgang starten. Gucken, ob alles in Ordnung ist. Vielleicht seh ich ja noch den Weihnachtsmann kommen. Der verrät mir dann auch bestimmt, was ich geschenkt kriege. Oh Mann, bin ich gespannt.

Ich wünsch Euch ganz tolle und kuschelige Weihnachtstage. Hoffentlich habt Ihr es mindestens so gemütlich wie wir hier. Grüßt mir auch ja alle Katzen, besonders Mama und Papa, aber die anderen natürlich auch alle.

Ich meld mich wieder, wenn ich    e n d l i c h    weiß, was ich geschenkt bekommen habe.

 

Bis dann - Euer Aragon (ho ho ho ho)

 

 

 

  28.12.2006

Hallo, da bin ich wieder!

Aragon-1 348.jpg

Zack, nun ist Weihnachten schon wieder vorbei. Ich hab übrigens letzte Woche auf meinem Rundgang den Weihnachtsmann nicht mehr getroffen. Ich hab so den leisen Verdacht, dass es den gar nicht gibt. Hat Peti bestimmt nur so erzählt. Aber ob nun mit oder ohne Weihnachtsmann -  ich habs ja geahnt. Wir Katzen haben natürlich Geschenke gekriegt. Also - ich zähl dann mal auf:

Als erstes kamen vier neue Bälle. Der eine davon rollt immer im Zick-Zack durchs Zimmer. Hat ein bisschen gedauert, bis ich den Dreh raus hatte. Immer wenn der Ball auf Zick war, war ich auf Zack. Aber mit etwas Übung ging es dann ganz ordentlich. Die anderen durften auch mal damit spielen - ich bin ja gar nicht so. Außerdem hatte Peti gleich gesagt, die sind für alle. Da hab ich mich dann natürlich auch dran gehalten, ist doch Ehrensache.

Dann haben wir noch 2 neue Minze-Raschel-Kissen gekriegt. Die alten waren aber auch schon zu zerschlissen - oder sollte ich besser “zerbissen” sagen? Das, was unten im Wohnzimmer liegt, hat jedenfalls schon keine Ecken mehr, die habe ich alle abgekaut. Außerdem waren die so bieder kariert, das hat man doch schon gar nicht mehr.

Die neuen sehen viel toller aus - so mit Leopardenmuster. Fühlt sich auch fast an wie Fell. Da sind wir alle drüber hergefallen und haben geschnüffelt, was die Nasen hergaben. Und es hat sich wieder mal rausgestellt, wer ‘ne lange Nase hat, ist klar im Vorteil. Bella, Paulinchen und Gipsy mussten sich beim Schnüffeln richtig anstrengen. Ist ja kein Wunder, mit den platten Nasen. Aber ich konnte die Dinger schon vom weitem riechen. Als wir alle geschnüffelt hatten, meinte Peti, wir sehen ein bisschen benebelt aus. Quatsch, da war gar kein Nebel, mir war nur ein bisschen duselig im Kopf.

Aragon-1 349.jpg

Und dann das Beste überhaupt. ‘Ne neue Angel. Die hat so einen langen Schwanz mit Fell. Sieht fast aus wie der Schwanz von Gipsy. Und dann sind da noch Federn dran. Guckt mal - Peti hat Fotos gemacht. Ich hab so doll damit gespielt, dass ich ganz aus der Puste war.

Aragon-1 351.jpg

Das Teil war übrigens in unserem Futterschrank versteckt. Da hatte Peti mal ‘ne richtig gute Idee. Wenn ich das nämlich vorher schon gefunden hätte, hätte ich das sofort da rausgezerrt. Jedenfalls hatten wir an Weihnachten einen Heiden-Spaß. Alle vier Katzen haben damit gespielt, sogar Paulinchen ist extra  runtergekommen, und das will schon was heißen.

 Aragon-1 341.jpg

Gut zu essen gab’s auch noch. Alles, was wir gerne mögen. Fisch und Fleisch mit Soße und Trockenfutter  - was will man mehr? Also dieses Weihnachten hat mir ausgesprochen gut gefallen. Peti hat aber gesagt, das gibt’s nur 1 x im Jahr - doof. Aber sie hat mir versprochen, wenn ich  richtig Geburtstag habe und 1 Jahr alt werde, dann darf ich alles essen, was ich will und auch soviel ich will. Na mal gucken, ob die Menschen ihre Versprechen auch halten.

Soll ich Euch denn noch die neuste Neuigkeit verraten? Ich hab’s geschafft! Ich wiege jetzt über 5 Kilo! Peti sagt, ich werde mal ein ganz Großer! Häh? Das bin ich doch schon. Sie meint, langsam passt die Größe meiner Pfoten auch zum übrigen Körper. Soll das etwa heißen, dass bei mir vorher irgendwas nicht zusammengepasst hätte??? Das ist natürlich totaler Blödsinn - ich hab schon immer gut ausgesehen - na ja, wenn man das Bild mit den Hängeohren auf Eurer Homepage mal auslässt. Hoffentlich sind bei Euch bald neue kleine Katzen da, dann wird das ja wohl niemand mehr angucken….. zu peinlich. Aber ich wollt ja gar nicht erwachsen werden, dann muss ich ja zum Tierarzt…. Na, mal sehen, wie ich aus der Nummer wieder rauskomme. Habe mir neulich noch einmal die Fotos von Lina auf der Homepage angeguckt. Die sieht ja echt schnuckelig aus, könnte mir schon gefallen. Aber was soll ich mit ihr, wenn ich erst beim Tierarzt war? Vertrackte Sache…. Und dann hat Peti mich immer so komisch angeguckt und erzählt, dass Asrael jetzt auch ein “ES” ist. Ich hab lieber gar nicht erst gefragt, was das nun wieder heißen sollte. Und auf der “Pläne-Seite” steh nur noch ich von uns Brüdern….. oh Mann.

Jetzt soll ja bald Silvester sein. Keine Ahnung, was das ist, wahrscheinlich schon wieder so ein komischer Feiertag.. Ich finde ja, bei den Menschen wimmelt es nur so von Feiertagen. Erst Halloween, dann Weihnachten, jetzt Silvester. Ob’s da auch wieder Geschenke gibt? Wenn das zu Feiertagen gehört, kann ich gar nicht genug davon kriegen. Also, wenn ich rausgefunden hab, was das ist, dann berichte ich Euch natürlich sofort, was hier los war. Bis dann - schnurrige Grüße an Euch alle.

Euer Aragon

 

   01.01.2007

Hi Ihr alle in Gettorf!

Mann, bin ich müde. Eigentlich würde ich am liebsten nur noch schlafen. Aber ich habe Euch ja versprochen, mich zu melden, wenn ich weiß, was Silvester ist. Jetzt weiß ich es. Und wenn ich vorher auch nur ansatzweise geahnt hätte, was es ist, ich hätte es nicht wissen wollen. So ein Quatsch, sage ich Euch.

Das ging schon nachmittags los. Alle Augenblick hat es geknallt. Ich bin jedes Mal zusammengezuckt. Jedenfalls solange, bis mir das mit dem Zucken zu doof war. Dann bin ich in den Keller gegangen, in der Hoffnung, dass da wenigstens Ruhe ist. War aber nicht! Klang nur ‘n bisschen dumpfer da unten.

Abends kam dann Besuch, die hatten wenigstens Bonbons mit. Das hat mich wieder etwas versöhnt. Hat aber leider nicht lange gehalten. Die Ballerei wurde immer schlimmer. Meine Leute fanden das gar nicht so schlimm, der Besuch auch nicht. Aber anstatt sich den ganzen Abend um uns zu kümmern, haben die in aller Seelenruhe gegessen. Wenn ich mir auch nur einmal so viel Zeit beim Essen lassen würde wie die gestern Abend, Gipsy würde sich ein Loch in den Bauch freuen und mir alles klauen. Ich dachte schon, das nimmt gar kein Ende mit denen.

Und als sie endlich fertig waren, haben sie wenigstens mit uns gespielt. Dann wurde es auf einmal ganz leise. Aber nur einen Moment lang, denn jetzt ging das Theater erst richtig los. Ein Geknalle sag ich Euch, dass einem ganz schlecht wurde. Ich hab mit Bella am Fenster gesessen und rausgeguckt, es war ganz hell draußen. Immerzu waren Feuerblitze in der Luft und alles war rot und grün und blau und silber und gold. Als meine Augen sich daran gewöhnt hatten, sah es eigentlich ganz nett aus, aber es hätte ja nun wirklich nicht so laut sein müssen.

Die Lichter waren so ungefähr wie beim Fotografieren, aber die Menschen können doch nicht alle mit ihren Knipskästen draußen gewesen sein. Peti hat gesagt, das ist Feuerwerk. Tz, so was Blödes können sich auch nur Menschen einfallen lassen. Und dann wurden sie plötzlich ganz feierlich und haben sich ein “schönes neues Jahr” gewünscht. Was der Quatsch nun wieder sollte, habe ich auch nicht begriffen. Zu allem Überfluss wurden wir auch noch abgeküsst, ähh.  

Hab ich letzte Woche noch geschrieben, dass ich Feiertage toll finde? Was kümmert mich mein Geschwätz von letzter Woche - Silvester fand ich jedenfalls ziemlich doof, vor allem viel zu laut. Wir Katzen haben uns dann oben im Schlafzimmer aufs Bett verzogen. Da waren die Jalousien wenigstens vor den Fenstern, und wir mussten das Elend nicht länger mit ansehen. Das war übrigens das erste Mal, dass ich mir so kleine Ohren wie Perserkatzen gewünscht habe…….

Na ja, das mit dem “schönen neuen Jahr” könnte man allerdings übernehmen. Das wünsch ich Euch nämlich auch. Nicht nur Euch, Peti, Sven und Nico, sondern auch allen Katzen in Nierott-Castle und anderswo. Peti und Michael und Bella, Paulinchen und Gipsy haben gesagt, ich soll Euch alle ganz lieb grüssen, was ich hiermit mach.

Wir sind schon alle ganz gespannt, wie es bei Euch weitergeht. Papa und Beri sollen mal ordentlich fleißig sein, damit bald mal andere Katzen mit Hängeohren auf der Homepage zu sehen sind. Ich hab mir vorgenommen, ganz lieb und artig zu sein, damit ich vielleicht doch noch Lina besuchen kann, oder sie mich. Peti hat gesagt, manchmal ist es ganz gut, wenn man sich was vornimmt für das neue Jahr. Mal gucken, wie lange das noch gut geht mit mir……. so richtig dran glauben, kann ich ja noch nicht **gg**.

Ach ja, Peti hat heute Morgen ganz doll mit mir geschmust und gespielt. Sie meinte noch, dass sie Silvester auch nicht so toll findet - dann bin ich wenigstens doch im richtigen Haushalt gelandet. Sie hat davon gesprochen, dass wir nächstes Mal vielleicht wegfahren - besser wär das auch - ehrlich. Am besten, ganz weit weg……..

Ich glaub, jetzt werde ich mich erstmal wieder hinlegen und mir noch ‘ne Mütze Schlaf gönnen. Ich melde mich wieder, wenn es hier was Neues zu berichten gibt…….. Muss ja nicht wieder irgendein Feiertag sein.

Bis dann also - liebe Katergrüße - Euer Aragon

 

    07.01.2007

Hallo alle zusammen!

Endlich ist wieder Ruhe eingekehrt. Hier bei uns und draußen auch. Die Knallerei hat noch ein paar Tage nach Silvester angehalten, aber dann war’s endlich vorbei. Ausgeschlafen hab ich mittlerweile auch wieder, und nun bin ich wieder zu neuen Streichen aufgelegt. Jetzt warte ich darauf, dass endlich Schnee kommt. Peti hat gesagt, dass ich dann auf den Balkon darf, wenn da welcher liegt. Sie hat mir erklärt, dass das ganz kaltes und weißes Zeug ist. Bin ich natürlich schon riesig gespannt drauf. Die anderen Katzen meinten, das ist nicht so doll, aber die stellen sich  ja immer so an. Schon, wenn’s auch nur  ein bisschen regnet, mögen die nicht rausgehen. Dabei haben die doch so einen dicken Pelzmantel an, das dürfte denen doch gar nichts ausmachen.

Na, mal sehen, vielleicht krieg ich die ja doch noch überredet, wenn endlich Schnee ist. Neulich hat es ja schon mal ein bisschen geschneit, aber das war alles gleich wieder weg. Da hab ich immerzu am Fenster gesessen und ausgeguckt, das sah nämlich richtig gut aus. Gefangen hab ich aber keins von den weißen Dingern, obwohl ich mir solche Mühe gegeben habe.

Ich vertreibe mir inzwischen die Zeit immer mit Wasser. Das mag ich total gerne. Peti macht den Wasserhahn auf und dann geht’s los. Ich hab jetzt auch gar keine Angst mehr, wenn das Wasser über meinen Kopf läuft. Neulich war ich so nass, dass sie mich erstmal mit einem Handtuch wieder abgetrocknet hat.  Das war auch lustig, da kann man nämlich ordentlich reinbeißen und mit den Pfoten darauf herumtreten. Und dann sind die Pferde mit mir durchgegangen. Ich hab mich auf die Seite fallen lassen und mit allen vier Pfoten gleichzeitig an dem Tuch rumgezerrt - rrrrrrrrrrhhh das war toll!

Die anderen Katzen haben mittlerweile eingesehen, dass ich hier so was wie der Chef bin *gg*. Beim Essen bin ich auch immer vorneweg. Schließlich bin ich noch im Wachstum - da kann man schon mal ein bisschen drängeln. Gipsy drängelt aber mindestens genau so doll wie ich, obwohl der bestimmt schon ausgewachsen ist. Gestern Abend gab es Fisch - Bella hat wieder so rumgeferkelt mit ihrem Essen, da hab ich erstmal aufgeräumt als sie fertig war. Als Peti mit dem Lappen kam, war schon nichts mehr da zum Aufwischen, hä hä, hatte ich alles aufgegessen. Sie hat gesagt, dass ich eben doch ein richtiger Putzkater bin. Ich hab das Lob mal so hingenommen, obwohl es mir ja nicht so doll auf das Saubermachen, sondern mehr auf das Essen ankam. Aber das muss sie ja nicht wissen, oder?

Und weil sie ja nun mal glaubt, dass ich ein Putzkater bin, habe ich ihr auch beim Wegräumen der Weihnachtsdeko geholfen. Das gleiche Theater wie vor ein paar Wochen, bloß umgekehrt. Treppauf, treppab, Kartons schleppen, die Typen mit dem weißen Bart und die ollen Knacker wieder wegräumen. Mann, das war ganz schön anstrengend. Irgendwie schon komisch, was die Menschen so machen. Erst holen sie das ganze Zeug aus dem Keller, und dann bringen sie es wieder weg. Können sich offenbar schlecht entscheiden. Das muss ich unbedingt noch weiter beobachten.

Ach und dann war da ja noch die Sache mit dem Schrank. Oben in unserem Katzenzimmer steht so ein Schrank, auf dem Peti ihre Sammlung mit Katzenfiguren stehen hat. Da hab ich mich einfach zwischen gemogelt. Ich hab dann immerzu gemauzt, damit sie mich sucht. Und als sie dann endlich (sagte ich schon mal, dass ich Menschen manchmal ganz schön langsam finde?) im Zimmer war, hat sie immer auf dem Fußboden nach mir gesucht. Sie hat mich erst gar nicht gesehen! Ich war auch extra ganz still und hab sie in aller Ruhe weitersuchen lassen. Aber als ich mich dann bewegt hab, hab ich eins von den Biestern umgeschmissen - dumm gelaufen. Zum Glück war das Teil aus Holz und ist heil geblieben.

Sie hat sich dann - wie immer - gewundert, wie ich da rauf gekommen bin. Blöde Frage - da steht ein Tisch daneben…. Das schafft ja selbst eine Perserkatze; obwohl die vom Springen nicht annähernd so viel verstehen wie ich. Hab ich eigentlich schon erzählt, dass ich neulich beim Absprung von der Fensterbank im Bad auf dem Wannenrand gelandet bin? Dummerweise nicht mit den Pfoten, sondern mit dem Bauch. Aber ich hab natürlich wieder so getan, als hätte ich das so geplant gehabt. Sah wohl auch einigermaßen elegant aus, jedenfalls den Umständen entsprechend.

So, das war’s erstmal für heute. Ich geh jetzt noch mal ein bisschen springen üben. Etwas Training kann ja nicht schaden. Bis demnächst dann - seid alle ganz lieb gegrüßt - Euer Aragon

 

18.11.2006

Hallo alle zusammen – da bin ich wieder!

Das war vielleicht eine aufregende Woche. Fing schon so merkwürdig an. Montag morgens ist es passiert: Peti ist über mich gestolpert. Und das kam so: Sie hatte ohne mich angefangen, Betten zu machen. Als sie dann die große Decke übers Bett legen wollte, habe ich erst gemerkt, was da eigentlich los ist. Da bin ich natürlich sofort losgelaufen. Ich wollte ihr doch nur helfen! Damit sich nicht alles alleine machen muss.

Sie hat mich aber gar nicht gesehen und ist einfach weitergelaufen. Ich bin ihr dann direkt vor die Füße gesprungen – irgendwann muss sie doch mitkriegen, dass ich auch noch da bin. Aber nein – sie hat mich einfach übersehen. Sie hat wohl nur noch gemerkt, dass irgendwas vor ihren Füßen ist und plumps – da war sie auch schon hingefallen. Menno, hab ich einen Schreck gekriegt. Ich bin vorsichtshalber erstmal ganz weit weggelaufen.

Sie lag dann auf dem Fußboden und hat gemauzt – oder so was ähnliches. Hörte sich jedenfalls nicht gut an, irgendwie jammerig. Michael ist dann auch ganz schnell gekommen und hat ihr geholfen, wieder aufzustehen. Aber sie war geistig voll auf der Höhe – sie hat nämlich gleich gesagt „Das kann nur Aragon gewesen sein.“ Michael musste dann gleich los und mich suchen. Nachgucken, ob mir auch nichts passiert ist. War aber nicht – ich bin ja schnell.

Bevor Ihr jetzt alle anruft: Keine Bange – ihr ist auch nix passiert. Das eine Gelenk von einer Vorderpfote und ein Hinterbein haben ihr noch ein paar Tage lang weg getan, aber sonst war nichts. Na ja, wenn man Katzen im Haus hat, muss man eben aufpassen, wo man hintritt. Das müsste sie eigentlich ja auch wissen, schließlich haben die schon lange Katzen hier. (Aber keine, die einem ständig vor die Füße laufen. Peti) Da sagen die immer, dass sie morgens so wenig Zeit haben, und dann dreht Peti hier noch ihre Pirouetten. Tz, ich hab‘s ja gewusst: Menschen sind manchmal seltsam.

Die Tage danach, hat sie immer nach mir gerufen, wenn sie Betten machen wollte. Auch, wenn sie die Treppen runtergehen wollte, hat sie immer erst geguckt, wo ich bin. Aber ich hab ja nicht immer Lust, auf meinen Namen zu hören. Da dauerte halt manches etwas länger, hä hä.

Stellt Euch bloß mal vor, was passiert wäre, wenn sie auf mich rauf gefallen wäre - oh weia. Sie ist zwar ganz schön klein, aber doch bestimmt schwerer als ich. Na, da haben wir wohl beide noch einmal Glück gehabt.

Und dann war es immer nass draußen, und der Wind hat ganz doll um unser Haus gepfiffen. Da war der Platz in der Liege an der Heizung natürlich sehr begehrt. Ratet mal, wer gaaaanz oft gewonnen hat? Wir haben aber jetzt noch eine zweite Heizungsliege gekriegt, damit wir uns nicht immer streiten müssen. Die sind beide irre gemütlich, vor allem, wenn die Heizung schön warm ist. Dann kriegt man einen ganz kuscheligen Rücken. Und als wir da so weich und warm gelegen haben, war uns das Wetter draußen auch egal. Eigentlich ganz schön, wenn man nicht raus darf. Obwohl, vielleicht hätte ich bei dem Sturm fliegen können - das wär ja mal ganz interessant gewesen.

Und jetzt ist wieder Wochenende - klasse. An den Wochenenden kriegen wir immer besonders gute Sachen zu essen. Hühnchen gab‘s übrigens lange nicht mehr, muss ich mal auf den Einkaufszettel schreiben.

Mal sehen, ob ich jetzt wenigstens ein paar Bonbons für zwischendurch abstauben kann. Peti gibt mir bestimmt was. Ich muss ihr ja nicht verraten, dass Michael vorhin auch schon welche verteilt hat….

So, das war‘s für diese Woche von mir. Ganz schön aufregend, oder?

Ich melde mich wieder, wenn‘s was Neues zu berichten gibt. Tschüß bis bald - Euer Aragon

  


Aragon´s Tagebuch   Teil 41 - 50  .....

 

 

21.03.2007
Heute bekamen wir unser gedrucktes Exemplar von Aragon´s
 Tagebuch per Post. Vielen Dank Petra, es ist wirklich klasse geworden.
Sollte jemand Interesse haben dieses Erstlingswerk zu erwerben, so kann er es
bei
Amazon.de oder auf http://www.petra-leisner.de bestellen.
 

Durch klick auf das Bild gelangen Sie direkt zu dem Buch bei Amazon

 

 

 
Ihr könnt mir auch gerne was in das Gästebuch der Nierotter schreiben, das lese ich abends immer.. 

 

 

 

 

 

 

 

Katzenfreunde-TopListe
nicky4u.de - TOP 50 Cat Sites

 



norwegerkatzen


Pressemeldung der etwas anderen Art *gg*

LIVE-TICKER 20.10.2006, 17:53 Uhr Frau verschickt aus Versehen ihre Katze im Paket Rosdorf (dpa) - Eine Frau aus Rosdorf in Schleswig-Holstein hat aus Versehen mit einem Paket ihre Katze verschickt. Ein Postbote hörte das Miauen und brachte den Karton im Nachbarort Kellinghusen zur Polizeiwache, teilte die Polizei mit. Als die Beamten bei der Absenderin anriefen, fiel die Frau aus allen Wolken. Sie dachte, der Kater sei noch in ihrer Wohnung. Der ein Jahre alte Abenteurer war offensichtlich in einem unbemerkten Moment in das Paket gesprungen und verschickt worden.

 

 

 

 

 

Copyright(c) 2006 P.Leisner . Alle Rechte vorbehalten.