Aragon´s Tagebuch

    Aragon´s Tagebuch     
geschrieben von Petra & Michael Leisner
......vielen lieben Dank für diese tolle Idee

Teil 51 - 60

 24.03.2007

Huhu! Hier ist wieder Euer Aragon of Nierott-Castle-Leisner-von Goethe,

schon wieder ist eine Woche rum. Können die Babys schon gucken? Dann zeigt denen mal ordentlich viele Bilder von Asrael, Atreju, Avalon und mir, damit die wissen, wohin sie noch wachsen müssen J.

Diese Woche ist mir was ganz Komisches passiert. Ich saß auf dem Wohnzimmertisch und hab Essen aus Paulinchens Napf geklaut. Solche Aktionen müssen natürlich immer ganz schnell gehen, wenn ich mal unbeobachtet bin. Sonst kommt gleich einer von meinen Leuten. Die wollen ja nicht, dass wir auf dem Tisch sitzen. Also hab ich das Essen gaaaanz schnell runtergeschlungen - so wie ich mir das von Gipsy abgeguckt hab.

Als kurze Zeit später Peti reinkam, ist sie natürlich sofort zum Tisch gekommen und wollte, dass ich da runtergeh. Wollte ich aber nicht. Da hat sie sich vor dem Tisch hingekniet und wollte gerade anfangen, mit mir zu diskutieren (öde Angelegenheit übrigens, sie redet, und ich tu so, als hör ich zu….). Und dann plötzlich wurde mir spei-übel. Ich wollte noch was sagen, aber als ich meinen Mund aufgemacht hab, kam das ganze geklaute Essen wieder raus - hi hi, genau vor Petis Knie, im hohen Bogen.

Also ehrlich gesagt, war mir das ja ein bisschen peinlich. Sie hat dann aber alles sofort saubergemacht und war auch gar nicht böse mit mir. Es ist mir ein Rätsel, wie Gipsy das schafft, das ganze geklaute Essen, was er immer so in sich reinhaut, drin zu behalten. Wahrscheinlich hat der einen unendlich dehnbaren Magen. Meiner ist dafür wohl nicht geeignet. Das mit dem Runterschlingen lass ich wohl besser bleiben. Ich bin dann doch noch freiwillig wieder vom Tisch runter gesprungen. Ich musste ja auch noch kontrollieren, ob Peti wirklich alles weggewischt hatte. Der Teppich hat meinen Nasentest sofort anstandslos bestanden. Das muss ich den Menschen lassen. Uns Katzen “hinterherzuputzen” ist eine ihrer größten Stärken. Gut so, da haben schließlich alle was davon. Wir haben’s immer schön sauber, und die Menschen sind beschäftigt.

Das ist ja sowieso das A und O beim Zusammenleben mit denen. Sie müssen immer was zu tun haben. Näpfe putzen, Haare aufsammeln, Trinkwasser wechseln, Klo saubermachen, Spielkartons bauen und Leckerlitüten aufmachen sind die Lieblingsbeschäftigungen meiner Menschen. Das mag bei anderen Menschen aber ganz anders sein - ich kenn ja hauptsächlich nur die beiden hier. Ach ja: Geschichten vorlesen, haben Merlin & Filou neulich noch erwähnt - das gehört auch zu den Sachen, die sie gut und gerne machen. Wir vier Katzen hier lassen uns aber auch jeden Tag was Neues einfallen, damit unseren Menschen nicht langweilig wird. Kriegen spielen z.B. oder um die Wette laufen. Manchmal nur wir Katzen, aber manchmal machen sie auch mit.

Aber eben nicht immer. Es gibt auch so Tage, da kann ich meine Menschen einfach nur als spielfaul bezeichnen. Neulich z.B. saß Peti mal wieder am PC. Ich bin dann zu ihr hin, weil ich ihr ein bisschen die Zeit vertreiben wollte. Hab ich ihr halt beim Tippen geholfen. Immer mal so ein paar Buchstaben dazwischen gemogelt. Mal sehen, ob sie’s merkt. Mann, war die beleidigt. Dabei wollte ich ihr nur Katzen-Scrabble beibringen - aber das wollte sie nicht. Dann hab ich mich eben einfach auf alle Tasten gleichzeitig geschmissen, fand ich auch lustig.

Gut ist auch, wenn wir “um die Wette tippen” spielen. Sie tippt und ich fang ihre Finger. Muss ich ganz schön aufpassen, die schreibt ganz schön schnell. Aber das Reaktionsvermögen von uns Katzen ist für solche Spiele ja geradezu gemacht. Ha, ich betrachte das mehr so als Training, damit ich fit bleibe.

Ach ja, wir A-Kater haben ja heute wieder Geburtstag. Jetzt wird’s aber langsam spannend - schließlich werden wir nächsten Monat schon 1 Jahr alt. Ob ich dann wohl feiern darf? Die Menschen feiern ihre Geburtstage ja auch. Mal sehen, wen ich alles einlade: Merlin & Filou, Avalon natürlich (der darf dann hier übernachten, weil Österreich, glaub ich, ganz schön weit weg ist). Mama und Papa müssen auch unbedingt kommen und die anderen Katzen aus Nierott-Castle mitbringen. Vielleicht auch die Babys? Aber die sind wohl noch zu klein zum Verreisen. Die beiden Katzen, die mir mal Bonbons mit der Post geschickt haben, und vielleicht noch die eine oder andere von den Draußen-Katzen, die hier immer durch unseren Garten laufen. Oh weia, sind das viele. Ich glaub, das wird nix. Muss ich wohl doch alleine feiern. Aber ich bin ja gar nicht alleine. Peti und Michael und  Bella, Paulinchen und Gipsy sind ja auch noch da. Und meinen Brüdern kann ich ja auch im Internet gratulieren.

Für heute erstmal tschüß - schnurrige Katergrüße Euer Aragon

 

 30.03.2007

Hi, da bin ich wieder!

Kann mir mal einer erklären, was das mit dem Wetter ist? Ich kann mich gar nicht entscheiden, ob ich denn nun meinen Wintermantel auszieh oder lieber noch ein bisschen damit warte. Einmal kommt wieder  das weiße Zeug vom Himmel - ist aber nicht lange da geblieben - dann hat es wieder geregnet wie aus Katzen-Näpfen. Jetzt scheint wieder die Sonne, und die Hummeln brummen über meinen Balkon. Was ist denn da oben bloß los?

Wahrscheinlich haben da auch wieder die Menschen ihre Finger im Spiel. Wie soll das auch gut gehen? Bestes Beispiel ist doch hier bei uns: Da bestell ich mir Thunfisch und Hühnchen zu essen und was kriege ich? Fisch in so einem glibberigen Zeug - ääh. Peti hat in ihrer höchsten “Katzen-Flüsterer-Tonlage” auf mich eingeredet, dass das doch sooooo lecker ist - aber was soll’s - ich fand es eklig.

Die anderen Katzen übrigens auch. So was essen wir nicht! Soll ich ehrlich sein? Ich hab’s erst gegessen, und als sie nicht mehr hingeguckt hat, hab ich alles wieder ausgespuckt.

Letztes Wochenende waren meine Leute auf so ’ner Heimtiermesse - was immer das auch wieder sein mag. Peti hat erzählt, dass sie lauter leckere Sachen für uns Katzen mitgebracht hat. Na, das wollen wir doch mal sehen. WIR entscheiden, was lecker ist und was im Napf liegen bleibt, basta!

Dass Merlin & Filou jetzt einen Katerfreund haben, der sie besuchen kommt, ist ja toll. Der erzählt ihnen bestimmt lauter spannende Geschichten aus seinem Katerleben. Ich muss Peti und Michael unbedingt noch davon überzeugen, dass sie eine Katzen-Terrasse für uns bauen. Dann könnte mich auch mal jemand besuchen kommen. Jetzt ist das ja blöd. Ich sitz oben auf dem Balkon. Wenn mich dann einer besucht, sitzt der unten auf der Terrasse und muss laut losbrüllen, wenn er mir Geschichten erzählen will. Voll uncool - dann hört ja die ganze Nachbarschaft mit. Und das geht nun wirklich nicht. Wir Katzen haben schließlich auch unsere Geheimnisse, die niemanden etwas angehen.

Letzte Woche war aber sonst ganz lustig. Mittwoch waren Handwerker hier - das war aufregend. Ich bin natürlich überall mit hingegangen, damit ich auch nix verpasse. Die haben mit Wasser gepanscht - das war oberklasse! Hab ich natürlich gleich mitgemacht. Aber dann hab ich gemerkt, dass der Mann gemacht hat, dass der Schlauch von der Dusche nicht mehr tropft. Dabei habe ich daraus immer getrunken, wenn Peti fertig war in ihrer Regenecke. Dumm gelaufen - jetzt muss ich wieder ganz normal trinken. Aus’m Napf - oh wie öde - das kann ja jeder.

Und unsere Leute waren fast jeden Tag zu Hause. Da konnte ich ganz oft auf den Balkon gehen, weil die Tür immer offen war. Und von meinem Kratzbaum aus konnte ich gut beobachten, was Peti im Garten gemacht hat. Ich hab dann ein paar Mal gemauzt, weil ich wollte, dass sie guckt. Hä hä, hat geklappt - die hab ich mittlerweile echt gut dressiert. Ich mach einen Piep und sie kommt gucken - macht voll Laune. Obwohl - eigentlich hätt ich ihr ja gern beim Buddeln im Garten geholfen. Peti hat mir erzählt, dass Merlin & Filou jetzt an einer Leine gehen - wie HUNDE !!! Brüder, habt Ihr Euch das gut überlegt? Aber wahrscheinlich hat einfach die Neugier über das Schamgefühl gesiegt.

Peti hat die ganze Zeit immer zwischen den Bildern und mir hin- und hergeguckt und was gemurmelt. Hörte sie so an wie “Könnte man ja mal ausprobieren. Aragon, möchtest Du mit in den Garten?“ Ich hab sofort heftig den Kopf geschüttelt - aber wie das bei Menschen nun mal ist. Was sie nicht sehen wollen, sehen sie auch nicht. Na mal gucken, was das abgibt. Hmmm - die Bilder von Merlin & Filou im Garten und am Teich sahen echt verlockend aus…….

Aber ich  muss echt noch mal überlegen, ob das nicht gegen meine Katerehre geht. Dazu hab ich ja auch noch massig Zeit. Bis Menschen sich entschieden haben - besonders die Weibchen - dauert das ja immer ewig!!! So - jetzt muss ich Schluss machen für heute. Mal sehen, ob ich noch irgendein Fliegetier auf dem Balkon finde. Neulich hab ich ‘ne Fliege fangen wollen, die saß am Küchenfenster - da hab ich die ganze Gardine runter gerissen - voll peinlich….. Ach ja, seit dem Tag hab ich wieder ‘nen neuen Namen. Ich heiß jetzt ARNIE, weil ich immer nicht weiß, wohin mit meiner Kraft…. Menschen! Erfindungsreich sind sie ja - muss ich ihnen lassen.

Tschüß bis ganz bald - Euer Aragon

 

 

  06.04.2007

Hallo Ihr alle!

Oh Mann, da machste was mit, mit den Menschen. Ich hatte Euch ja im Dezember erzählt, dass hier lauter so Männer mit langen weißen Bärten rum standen und dann noch dazu diese komischen Knacker. Jetzt ist Frühling, und Peti hat sich hier solche Viecher mit langen Ohren hingestellt. Nee - keine norwegischen Waldkatzen - die Dinger haben noch viel längere Ohren als ich.

Sie hat mir erzählt, die bringen die Ostereier. Oohh - die denkt wohl auch, ich glaub an jeden Kinderkram. Ich weiß genau, wie die Tiere aussehen, die die Eier machen. Das sind nämlich Hühner und keine Hasen. Ich hab sie aber in ihrem Glauben gelassen - hat ja schließlich jeder so seine Macken.

Wenn diese so genannten Osterhasen allerdings Fisch-Bonbons bringen, würde ich glatt noch mal mit mir reden lassen, ob ich nicht doch an den Quatsch glaube. Das sind nämlich meine neuen Lieblings-Bonbons. Peti und Michael sagen zwar, die stinken wie die Pest. Aber ich finde, die riechen einfach nur klasse - richtig anregend und ganz doll nach Fisch. Die sind in so einer Dose, und wenn Peti mit dieser Dose klappert, renn ich sofort los. Da nehme ich dann auch keine Rücksicht auf die anderen Katzen. Neulich bin ich einfach über Bella rüber gesprungen - die trottete so langsam durch den Flur, und ich hatte es ja sehr eilig. Also - Sprung auf. War’n Klacks für mich.

Und überhaupt - ich merke richtig, dass es Frühling ist. Ich bin hellwach und viel munterer als noch vor ein paar Wochen. Die Balkontür ist oft auf, so dass ich viiiiiel frische Luft schnappen kann. Unten im Garten blühen die ersten Blumen, das kann ich von oben nämlich genau beobachten. Und manchmal vergisst Peti, abends die Tür gleich zuzumachen. Dann kann ich sogar im Dunkeln draußen sitzen, das find ich besonders toll. Da kommen dann sogar die anderen Katzen raus - die haben’s sonst nicht so sehr mit frischer Luft.

Wir lauschen dann immer, was draußen so los ist - spannend, sag ich Euch. Neulich war unten auf der Straße Katerkampf angesagt. So richtig laut mit Gesang und Fauchen, eben alles, was so dazu gehört. Das war so aufregend, dass ich am liebsten mitgemacht hätte. Gipsy hat auch ordentlich die kleinen Ohren gespitzt. Aber wir konnten ja nicht mitmischen, wir kommen ja nicht raus.

Peti hat gesagt, sie hätte viel zu große Angst, dass uns draußen was passiert - sie ist eben ein echter Angsthase. Wir haben doch alle Krallen und Zähne mitgekriegt, um uns zu wehren. Aber sie hat kein Einsehen, da kann ich mit ihr diskutieren, bis mir das Winterfell ausfällt - nix zu wollen.

Aber hier drinnen gibt es ja auch lauter schöne Spielplätze. Obwohl - ein paar Plätze musste ich mir auch schon abschminken. Ob Ihr es nun glaubt oder nicht - ich passe nicht mehr UNTER die Schränke. Letztes Jahr, als ich gerade hier eingezogen bin, habe ich noch so über die “dicken Fellmonster” gelacht, jetzt gehör ich selbst dazu. Natürlich bin ich nicht dick; aber eben schon zu groß, um mich noch überall reinzuquetschen. Hmm - und Peti hat gesagt, wahrscheinlich wachse ich noch weiter. Na mal sehen, was da noch kommt. Hunger hab ich jedenfalls fast immer!

So, nun wünsche ich Euch noch schöne Ostertage. Ich soll auch viele Grüße von den anderen Katzen und von Peti & Michael ausrichten.

Bis bald dann - Euer Aragon

P.S. Ich hab mein neues Spielzeug, das ich zu Weihnachten gekriegt habe, kaputt gemacht. Das Ding, das aussieht wie ein langer Kaninchenschwanz mit Federn am Ende. War eigentlich an so einem Stock dran. Aber neulich hatte ich solche Langeweile, dass ich den Stock abgemacht habe. Ich hab mal gehört, dass die Menschen auch immer alles trennen, für den Müll und so - das wollte ich auch mal ausprobieren. Peti hat sich aber gar nicht gefreut, dass ich “Trennen” geübt habe….. Ob ich wohl zu Ostern was Neues kriege???

Ich werde auf jeden Fall genau aufpassen, ob der Osterhase oder das Osterhuhn die Eier bringt….

 

 

   13.04.2007

Hi, ich bin’s wieder!

Oh weia, Peti hat mir gerade erzählt, dass heute Freitag, der 13. ist. Das soll ein Pechtag sein, hat sie gesagt. Aber was will man erwarten von Leuten, die noch an den Osterhasen glauben…… *gg*.

Maerz-April 029a.jpg

Ich schreib Euch heute nur ganz kurz, dafür schicke ich aber mal wieder ein paar Fotos mit, damit Ihr sehen könnt, wie groß ich schon geworden bin. Gut - zugegeben - mein Fellkragen sieht nicht mehr so richtig klasse aus - trägt man jetzt auch gar nicht mehr. Ich bin dabei, mir meinen Sommermantel anzuziehen, bin nur für die Fotosession nicht mehr rechtzeitig fertig geworden. So ein Fellwechsel bei Katzen dauert eben ein wenig länger als das An- und Ausgeziehe bei den Menschen.

Maerz-April 028a.jpg

Aber jetzt zu den Neuigkeiten. Ich muss Euch leider mitteilen, dass ich heute nur ganz wenig Zeit hab. Ich muss nämlich dringend auf dem Balkon sitzen und zugucken, wie Peti im Garten arbeitet. Hab ich vorhin auch schon gemacht. Und dann bin ich einfach mal so aus Spaß gegen das Balkonnetz gesprungen. Ich wollte nur mal ausprobieren, ob man daran hochklettern kann. Geht aber nicht. Ich hing dann leider total unglücklich am Balkongeländer. Peti hätte wieder gesagt “wie’n nasser Sack”. Das find ich übrigens eine völlig übertriebene Formulierung. Hat allerdings ‘nen Augenblick gedauert, bis ich da wieder losgekommen bin. Waren das vielleicht doch Auswirkungen vom 13. ???

Maerz-April 010a.jpg

Peti stand jedenfalls unten im Garten und hat mit riesengroßen Augen raufgeguckt. Ich weiß gar nicht, warum. Solche Kapriolen hab ich letztes Jahr bei Euch im Freigehege doch auch gemacht. Ist doch nix besonderes. Aber hier mit dem ollen Netz war das nur halb so gut. Ist viel zu labberig zum Hochklettern.

Ich hab dann noch ein bisschen mit den Hinterpfoten gestrampelt, solange sie hingeguckt hat, und dann bin ich runter gesprungen. Gerade als ich unten gehört hab, dass Peti reinkommt. Als sie dann bei mir oben angekommen war, hab ich schon ganz unschuldig wieder auf meinem Kratzbaum gesessen. Ich hab dann natürlich so getan, als wär überhaupt nichts los gewesen - war ja auch nix los (aber sie stellt sich eben immer so an, wenn ich was ausfressen will….). *gg*

Nachher geh ich noch ein bisschen an den PC, mal gucken, ob ich meine kleinen halben Geschwister sehen kann. Mittlerweile sind die ja schon gar nicht mehr so klein und laufen auch schon durch die Gegend.

Maerz-April 002a.jpg

Also - das war’s für heute! Tschühüß bis bald - Euer Aragon

P.S. Ich glaub, ich spring gleich noch mal an‘s Netz - sie guckt dann immer so besorgt hä hä. Und außerdem muss ich noch Hummeln fangen gehen. Die düsen da oben rum und haben mich vorher gar nicht gefragt, ob sie das auch dürfen - Unverschämtheit. Kaum ist man mal ein paar Monate nicht so oft draußen, schon erlauben dieses Viecher sich irgendwelche Frechheiten. Na, die sollen mich und meine Krallen kennen lernen!!! Ich bin dann mal weg…………

 

    20.04.2007

Halli hallo! Hier ist wieder der wilde Waldkater aus Uetersen!

Na ja, eigentlich ist hier ja gar kein Wald, aber ich bin nun mal ein Waldkater. Hier gibt es aber wenigstens Bäume und Hecken und Büsche und Blumen. Kann ich alles von meinem Balkon aus sehen. Ich hab nämlich in letzter Zeit ganz oft da gesessen und mein ganzes Revier überblickt. Jedenfalls tu  ich immer so, als wär die ganze Gegend, die ich von oben sehen kann, mein Revier. Weiß zwar außer mir keiner, aber ist ja egal. Ich finde die Vorstellung klasse, dass ich hier mein eigenes Reich habe. Beinahe hätte ich es auch geschafft, mein Reich mal zu erkunden. Aber eben nur beinahe….

Peti hat meinen Ausbruchsversuch dummerweise bemerkt. Ich hab nämlich immer, wenn ich auf dem einen Kratzbaum gesessen hab, so aus lauter Langeweile an dem Balkonnetz rumgekaut. Und dann ist das kaputt gegangen, ganz aus Versehen, ich schwöre, bei allem was mir heilig ist (fällt mir im Moment grad nix ein). Mein Kopf passte schon durch, an den Schultern bin ich noch hängen geblieben, aber mit ein bisschen mehr Zeit hätte ich das schon hingekriegt. Na ja, war wohl ‘n Satz mit “X”. Michi hat gesagt, jetzt kommt der Kratzbaum woanders hin und statt Netz gibt’s Draht. Wird bestimmt so‘n Maschendrahtzaun, hi hi. Ich hab’s ja letztes Jahr schon gewusst - alles, was Spaß macht, darf ich nicht.

Und dass die auch immer alles merken muss….

Sie hat mir dann eine ellenlange Gardinenpredigt gehalten, da kam aber auch alles drin vor. Dass ich mir hätte wehtun können. Dass ich auf die Terrasse hätte fallen können. Dass draußen böse Katzen sind, die mich verprügeln und dass sie ganz traurig wäre, wenn ich weglaufen würde. Wollte ich doch gar nicht. Nur mal gucken. Aber es war echt nicht möglich, vernünftig mit ihr zu reden. Zack - die Balkontür war zu.

Drinnen teile ich mir ja alles mit den drei anderen Katzen, wobei das Spielzeug fast alles meins ist. Neulich hat Peti eine Angel mit einem Kuscheltier aus dem Schrank geholt. Die hatte ich schon ganz vergessen! Ist eigentlich ‘ne gute Idee von ihr, die Sachen immer mal zu verstecken. Dann hab ich öfter was Neues zum Spielen. Da fand ich es ja wieder gut, dass sie mitgedacht hat.

Das Zusammenleben mit Menschen ist eben echt nicht einfach. Aber dafür tierisch bequem! Wie ich an anderer Stelle ja schon mal sagte: Man kann nicht alles haben - eigentlich schade.

Erinnert Ihr Euch eigentlich noch, dass ich ganz am Anfang mal erzählt habe, dass ich so groß werden will, dass ich eine ganze Treppenstufe ausfüllen kann? GESCHAFFT! Wenn ich mir Mühe gebe und daran denke, meinen Schwanz gerade zu halten, häng ich sogar schon ein bisschen über.  Deshalb ist es für mich jetzt natürlich auch viel leichter, Peti daran zu hindern, zu schnell die Treppen rauf und runter zu flitzen. Manchmal muss man die Menschen eben vor sich selbst beschützen, damit die vor lauter Hektik auch mal einen klaren Gedanken fassen können. Und darum kümmer ich mich jetzt eben. Irgendwer muss es ja tun……

So Leute, das war’s für heute - jetzt muss ich auch mal an mich und MEINE Entspannung denken. ‘Ne Runde spielen und toben wär jetzt eigentlich ganz schick. Mal gucken, ob ich jemanden finde, der mitmacht.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende - schnurrige Katergrüße - Euer Aragon

P.S. Ich hab diese Woche Post von meinem Bruder Avalon gekriegt. Darüber habe ich mich ganz doll gefreut. Er hat sich in mein Gästebuch eingetragen (äh, ich meine, in UNSER Gästebuch.) und seine Dosenöffner haben auch was geschrieben. Dem geht es auch ganz prima. Er kann sogar Mäuse fangen!!

Und er hat einen Hund zum Spielen, also so einen richtigen, echten Hund meine ich. Dem wäscht er auch immer die Haare, so wie ich das bei Peti und Michael mach.

 

 

   20.04.2007

Hallo Peti, Sven und Nico!

Aragon.jpg

Wisst Ihr eigentlich, was heute für ein besonderer Tag ist, oder habt Ihr das etwa vergessen? Heute habe ich endlich richtigen Geburtstag! Ich bin jetzt schon 1 Jahr alt. Meine Brüder natürlich auch. Deshalb haben Atreju, Asrael und ich uns verabredet, heute alle an Euch zu schreiben. (Und wenn Avalon seine Leute ordentlich bequatscht hat, kommen ja vielleicht auch noch neue Fotos aus Österreich…..) Wir sind jetzt so richtige Katzenmänner. Mittlerweile leben wir ganz schön lange bei unseren Dosenöffnern in Mildstedt, Uetersen und Österreich. Und wir haben sooooo viel erlebt.

Zuerst die Zeit bei Euch mit Mama und Papa. Da war immerzu kuscheln und spielen angesagt - ganz toll. Und sogar der riesige Puschel war immer ganz lieb zu uns. Dann kamen Leute und haben uns angeguckt, Mann, war das aufregend! Erst kamen am Samstag die Brodersens und dann am Sonntag meine Leute. Ingvild & Detlef konnten nicht widerstehen, die wollten gleich 2 Waldkater haben. Asrael und Atreju sind also zusammen geblieben und können immer gemeinsam Streiche aushecken.

Und Peti & Michael waren gar nicht mehr traurig, dass Asrael-Merlin schon vergeben war, sondern haben sich sofort für mich entschieden - na ja, ich hab mir an dem Tag, als sie da waren, auch besonders viel Mühe gegeben. Ich konnte da nämlich schon laufen und hab das auch gleich vorgeführt. Auf’m Klo war ich auch, damals. War mir ja ein bisschen peinlich, so mit Zuschauern, aber wenn’s den Menschen bei der Entscheidung hilft, war es ja für einen “guten Zweck” hä hä.

Jeden Sonntag war Fototag. Da haben wir immer alle gaaaanz lieb in die Kamera geguckt, so wie jetzt unsere halben Geschwister. Dann kam der große Tag, als wir bei Euch ausgezogen sind. Wir sind mit dem Auto gefahren und haben neue Katzen kennen gelernt. Asrael und Atreju haben neue Namen und eine Knurrkatze gekriegt, und ich hab Perser kennen gelernt und musste noch nicht mal eine Fremdsprache lernen! Wir haben unser neues Zuhause erobert und alles von oben bis unten untersucht. Ich finde, Ihr habt alles richtig gemacht beim Aussuchen unserer neuen Menschen. Merlin & Filou haben ein Freigehege, ich einen Balkon und drei neue Freunde, und Avalon hat sogar einen ganzen Garten!

Besonders gut ist natürlich, dass unsere neuen Menschen alle auch einen PC haben, so dass wir uns immer im Internet treffen können. Meine Peti und die Ingvild von Merlin & Filou hat nämlich irgendwie der Ehrgeiz gepackt. Die 2 haben sich ganz dolle Mühe gegeben und sich auch solche Seiten gebaut. Und nun können meine Brüder und ich immer schreiben, wenn wir Lust dazu haben. Auf unseren eigenen Seiten oder bei Euch in Nierott-Castle. Vielleicht sollten wir noch mal einen “Nierott-Cat-Chat” einrichten - hä hä - nur für uns Katzen, dann könnten wir mal in Ruhe einen ausmauzen, ohne dass die

Aragon-Forum.jpg

Menschen immer dazwischen quatschen.

Ich hab dann mit Peti zusammen sogar ein Buch geschrieben - das war auch spannend. Ach ja, ich finde schon, dass wir alle ein tolles Leben haben. Menschen, die sich um uns kümmern (ob wir wollen oder nicht *gg*), Spielzeug, Kuschelplätze und immer ein paar Hände zum Spielen oder Steicheln - was will man mehr?

Nicht ganz so toll war die Sache mit dem blöden “Termin”. Das haben wir ja nun auch alle hinter uns - Avalon, Du auch? Ach, bestimmt. Hätt ich mich doch bloß noch ein bisschen länger zusammengerissen, wer weiß, was für hübsche kleine Bücherkater ich noch gemacht hätte. Aber ist eben AP (Aragons Pech) - hat nicht sollen sein.

Heute zu meinem großen Geburtstag haben meine Leute sich extra einen Tag frei genommen, damit wir richtig feiern können. Und Peti hat mir versprochen, dass es den ganzen Tag über mein Lieblings-Essen gibt. Ich habe aber so viele Lieblings-Essen, dass sie richtig ackern musste. Hühnchenfleisch hat sie gekocht und Thunfisch gab’s schon zum Frühstück. Auch noch einen Klecks Eigelb und ein bisschen Joghurt (natürlich vom Löffel, ich bin ja schließlich kein Untier.) Hoffentlich wird mir nicht nachher noch schlecht. Aber so’n Katzenmagen kann ja ‘ne ganze Menge aushalten - hä hä -.

Aragon-putzen.jpg

Und Geschenke gab’s natürlich auch. Einen neue Maus mit Katzenminze und noch andere Spielsachen, die ganz toll riechen. Und natürlich eine neue Schachtel mit Bonbons. Merlin, Filou und Avalon: Habt Ihr auch was gekriegt? Ach bestimmt, Eure neuen Menschen sind ja genauso katzenverrückt wie meine hier.

Und Peti kennt nun auch alle meine Geheimnisse. Sogar die “Umfallstelle” hat sie gefunden. Auf der linken Seite, kurz vorm Hinterbein ist die. Wenn sie mich da krault, fall ich immer um…. Kann ich gar nix gegen machen. 2 x kraulen und - zack - hingefallen. Jedenfalls bring ich sie damit immer zum Lachen. Tja - gelernt ist gelernt…. oder?

Und weil ich ja jetzt schon groß und fast erwachsen bin, kann ich auch nicht mehr jede Woche an Euch schreiben.  Ich hab hier echt alle Pfoten voll zu tun. Ich glaube, es reicht aus, wenn ich mich so alle zwei Wochen mal melde - aber mindestens einmal im Monat oder so. Und natürlich zwischendurch, wenn was Besonderes los ist, ist doch Ehrensache.

Peti hat mir auch einen Teil meiner Online-Zeit gestrichen. Wir beide kriegen uns hier schon manchmal in die Haare, weil wir beide am PC sitzen wollen. Ich zum Tagebuchschreiben, und sie schreibt eine neue Katzengeschichte.

Aragon-Schreibtisch.jpg

Bella, Paulinchen, Gipsy und ich spielen natürlich mit. Aber das dauert bestimmt noch ganz schön lange, bis sie damit fertig ist. Tagebuchschreiben ist ja auch viel leichter. Ich mach alles vor, und zusammen haben wir das aufgeschrieben. Aber jetzt muss sie sich das ganze Zeug ausdenken, was sie schreiben will. Tja - da muss sie nun durch - sie hat es sich ja selber so ausgesucht als sie sich einen Literaturkater geholt hat und wir angefangen haben mit der Schreiberei. Wenn sie mal nicht so recht weiterkommt mit ihrer Geschichte werde ich ihre Schreibpausen natürlich sofort nutzen und mich auf ihrem Stuhl breitmachen.

Aber Ihr habt ja jetzt auch gar nicht mehr so viel Zeit zum Lesen. Die kleine Katzenbande rast durchs Haus - da müsst Ihr ja ordentlich aufpassen. Und dann kommen ja auch bald noch unsere richtigen Geschwister an. Wenn die von so einem Kaliber sind, wie wir das waren, dann mal viel Spaß….

Aragon-Zeitung.jpg

Na ja, jedenfalls werd ich immer an Euch denken und weiter berichten, was hier so los ist - nur eben nicht mehr ganz so oft. Und soll ich Euch noch was verraten? Vorhin hat Peti mich ganz doll geknuddelt und mir ins Ohr geflüstert, dass ich immer noch ihr allerliebster Lieblings-Norweger bin - da war ich natürlich mächtig stolz drauf. Und damit ist dann endgültig bewiesen, was ich schon ganz am Anfang wusste: ICH HAB DIE FRAU VOLL IM GRIFF !

So, nun macht’s mal gut meine ersten Menscheneltern, ich lass mich jetzt noch ein bisschen feiern und verwöhnen. Bis bald dann - Euer Aragon

 

 

    04.05.2007

Hallo, da bin ich wieder!

Menno - schon wieder 2 Wochen rum. Seit ich Geburtstag hatte, kommt’s mir vor, als würde die Zeit immer schneller rennen. Wie soll das bloß noch werden, wenn ich mal richtig alt bin? 2 oder so? Und meine Reaktionen werden auch schon schlechter.

Am Montag haben sie mich hier echt ausgetrickst. Ich hab so oft Probe gesessen in der doofen Transportbox und dann hab ich doch verpasst, als Peti und Michael zu Euch gefahren sind. Hab ich glatt verschlafen. Ich hatte es aber auch gerade so gemütlich in meinem Lieblings-Karton. Da sind nämlich raschelige Zeitungsseiten drin - mmmhhhh schööön. Und ich meinte immer, mal irgendwo gehört zu haben, dass man im Alter weniger Schlaf braucht. Na, bin ich wohl noch nicht alt genug. Als ich wieder wach war, waren die beiden einfach ohne mich losgefahren. Und ich wollte doch so gerne mit zu Euch nach Gettorf. Aber sie haben vorher noch für uns alle was zu Essen hingestellt, dann mussten wir wenigstens nicht verhungern, wo wir doch schon alleine waren.

Und dann sind die so spät erst wieder gekommen. Aber sie haben mir alles haarklein berichtet. Von Euch und Nico und von Ingvild und Detlef und natürlich von allen Katzen. Ich hab auch ihre Hosenbeine ordentlich beschnüffelt. Roch ganz anders, aber irgendwie doch so ein bisschen, als würde ich das kennen. Kenn ich ja auch, aber das ist alles schon sooo lange her. Ich glaube, da waren auch Spuren von Merlin & Filou dabei.

Von meinen kleinen halben Geschwistern haben sie natürlich auch erzählt. Dass die ganz niedlich sind und schon richtig wuselig. Wir haben auch schon fast alle neuen Dosenöffner kennen gelernt - so per EMIL jedenfalls. Die freuen sich alle schon ganz doll auf ihre neuen Katzenkinder. So wie Peti & Michael sich letztes Jahr auf mich gefreut haben.

Und am Dienstag haben wir beim Frühstück alle den Film von Merlin & Filou geguckt. Das war vielleicht toll, die beiden mal wieder live und in Farbe zu sehen. Respekt Brüder - Eure Ausflüge in den Garten sahen wirklich spannend aus. Auf einen Baum zu klettern, ist bestimmt ganz klasse. Da habt Ihr den hässlichen Frosch nun so oft geküsst, und keine Norweger-Prinzessin ist rausgehüpft - echt ärgerlich, was? Aber ich geb Euch ‘nen Tipp - immer weiterküssen - man weiß ja nie, was noch so passiert. Vielleicht kommt doch noch mal ‘ne Prinzessin *gg*…….

Und dann gibt es ja demnächst auch noch ganz richtige Geschwister für uns A-Kater. Meine Mama kriegt bald wieder Babys - ja! Papa hat mit Amy ja schon bewiesen, dass er auch Mädchen kann. Mal sehen, was Mama so beizusteuern hat. Bin ich schon ordentlich gespannt drauf. Wie die wohl aussehen werden? Wie wir A-Kater? Oder ganz anders? Aber ist ja nicht mehr lange hin. Ich guck mir die dann ganz genau über die Kitten-Cam an.

Hab ich Euch eigentlich schon erzählt, dass ich zum Geburtstag auch ein neues Balkonnetz gekriegt habe? Die Kratzbäume stehen jetzt aber so weit weg, ich kann nicht mehr an dem Netz kauen. Muss ich mir was anderes überlegen für den nächsten Ausbruchsversuch. Aber mir wird schon was einfallen. Da ich ja nun in einem etwas gesetzteren Alter bin, flitzen auch nicht immer alle Gedanken im Kopf durcheinander. Irgendwie kann ich mich besser konzentrieren. Ab sofort gilt die Devise: In Ruhe nachdenken und Pläne schmieden…..

Aber ich bin schon heilfroh, dass ich wieder raus kann. Bei dem Wetter kann ich ja noch weiter gucken als sonst. Und besonders schön ist es abends, wenn es schon so ein bisschen dunkel wird. Das macht vielleicht Spaß. Meistens kommt Bella mit mir raus. Dann sitzen wir beide da so auf unseren Kratzbäumen und tun einfach gar nix - herrlich!!! Im Gar-nix-Tun sind wir Katzen übrigens super gut. Viel besser als Menschen. Die wuseln ständig durch die Gegend und beschäftigen sich mit irgendwas.

Und mit was für doofen Sachen. Zeitung lesen zum Beispiel. Peti sagt, das geht gar nicht mehr richtig, seit ich da bin. Nur, weil ich die Ecken ankaue. Da steht doch sowieso gar nichts drauf, kann ich doch mit spielen, oder? Und wenn sie die Seiten hochhält, kann man prima von der Rückseite mit dem Kopf dran stupsen, das raschelt auch so schön laut. Peti sagt immer, sie kann nicht so einfach dasitzen und gar nichts tun, das findet sie langweilig.

Mir ist nie langweilig - auch nicht, wenn ich gerade faul bin. Nur nachts ist es manchmal ziemlich öde. Meine Menschen wollen immer so an einem Stück schlafen - ganz schön doof. Unsereins steht ja gern zwischendurch mal auf, um zum Beispiel nach dem Rechten zu sehen oder einen kleinen Katzen-Wettlauf mit den anderen zu veranstalten. Ich hab in den letzten Wochen alles mögliche probiert, um Peti nachts mal wach zu kriegen. Sogar meine Lieblingsmaus und den abgebrochenen Federpuschel habe ich schon in ihr Bett getragen. Aber meint Ihr, die spielt mit mir? Hab ich eben alleine gespielt und bin auf ihrem Bett rumgehüpft. Das hat geholfen - sie war wenigstens zwischendurch mal wach, aber irgendwie bummelig.

Da gibt man sich Mühe ohne Ende, um seine Dosenöffner zu unterhalten und dann so was - pennt in einer Tour weiter, als wäre gar nichts los. Dabei sitze ICH neben ihr mit meinem Spielzeug! Bisher hat es immer noch gewirkt, wenn ich schon mal anfange, ihre Haare zu waschen, wenn sie noch schläft. Geht jetzt auch nicht mehr - sie zieht sich die Decke über den Kopf und dann komm ich nicht mehr ran. Dabei putzen Katzen sich doch immer gegenseitig. Und wenn sie mich kämmt, kann ich mich doch auch mal revanchieren.

Aber neulich hab ich sie erwischt! Ich saß auf dem Badewannenrand und hab zugeguckt, wie sie sich das Gesicht bunt angemalt hat. Na ja - über Geschmack lässt sich streiten. Und bei Geschmack fällt mir ein: Das Zeug schmeckt grauenhaft; ich hab neulich mal rübergeschleckt Iiihgitt. Und ob sie mit dem bunten Gesicht besser aussieht - na ich weiß nicht…. Bella hat auch ein buntes Gesicht, aber die ist nicht angemalt, die gehört so. Mein Gesicht ist ja gestreift. Paulinchen und Gipsy sind zwar einfarbig, aber die würden nie im Leben auf die Idee kommen, sich Streifen ins Gesicht zu malen. Aber ich komm ganz von meinem Thema ab - ich wollte doch von meinem Sieg berichten.

Also ich saß da so rum auf meinem Wannenrand und hab geguckt, was sie macht. Und dann ist sie zu mir rüber gekommen. “Na, mein Aragonchen” hat sie gesagt (das “chen” überhör ich immer, klingt so albern.) und hat sich zu mir runtergebeugt, weil sie mich streicheln wollte. Und da kam mein großer Moment. Hä hä - zack hab ich die Vorderpfoten hochgerissen, auf ihren Kopf gestellt, den Kopf festgehalten und HAARE GEWASCHEN! GEWONNEN!

Sie hat übrigens erst gequiekt, als ich die Krallen ausgefahren hab, sorry, aber es war irgendwie ‘n bisschen rutschig auf’m Kopf. Da hab ich natürlich sofort aufgehört. Ich wollte ihr ja nicht weh tun. Damit ist auf jeden Fall wieder mal bewiesen, dass Katzen eindeutig flinker sind als Menschen - das hat sie gar nicht so schnell mitgekriegt - war echt cool.

Jetzt muss ich als nächstes mal versuchen, ob ich direkt auf ihren Kopf drauf springen kann. Gepeilt hab ich ja schon - aber sie hat sofort gesagt: “Aragon, untersteh Dich. Wenn Du das machst, ist hier aber was los!” Hab ich nicht so ganz verstanden. Aber das Ausrufungszeichen am Ende von dem Satz konnte man fast hören. Scheint also nichts Gutes zu bedeuten, wenn “hier was los ist”. Vielleicht sollte ich den Plan doch lieber aufgeben. Ich hab es ja nicht drauf angelegt, auszutesten, wann sie richtig sauer wird….

Na gut, muss ich mir halt was anderes ausdenken. Peti hat mich neulich gefragt, ob in meinem “kleinen, spitzen Katerkopf” eigentlich nur Blödsinn steckt. Da hab ich heftig genickt. Ich find’s klasse, sich jeden Tag was Neues auszudenken. Und das werde ich jetzt auch tun - so’n bisschen Nachdenken schadet nicht. Mal sehen, was mir als nächstes einfällt. Das werde ich Euch natürlich sofort berichten - großes Kater-Ehrenwort und Pfote drauf.

Also dann - tschüß bis ganz bald - Euer Aragon

 

 

 17.05.2007

Hi - ich bin’s - Euer Aragon!

Nun hab ich die ganze Zeit so gelauert, dass meine richtigen Geschwister endlich ankommen. Und nun ist mein kleiner Bruder Calypso schon zur Regenbogenbrücke gegangen. Aber ich hab mal irgendwo gehört, dass es da allen Katzen richtig gut geht. Bestimmt spielt und tobt er ganz viel mit den anderen Katzen und guckt von oben zu, was seine Schwestern machen. Sagt Mama und Papa bitte, dass sie ganz doll auf sie aufpassen sollen, sind ja schließlich meine richtigen Schwestern. Und wie ich Euch kenne, passt Ihr bestimmt auch ordentlich auf.

Ach Menno - ich bin ganz traurig. Ich muss jetzt ganz schnell was anderes schreiben, sonst werd ich noch ganz schwermütig. Ich berichte einfach, was hier in letzter Zeit so los war. Vielleicht könnt Ihr dann auch wieder lachen.

Also neulich gab’s hier was ganz Komisches zu essen. Hühnerherzen hieß das. Die waren gekocht, und man musste ganz doll kauen. Ich wusste gar nicht, dass Essen so anstrengend sein kann. Sogar Gipsy hat nach der Hälfte aufgegeben, dem war das auch zuviel, weil er sein Essen ja sonst immer ganz schnell runter schlingt. Ich glaub, der hat Angst, dass ich ihm was klauen könnte. Na ja, könnte auch passieren. Ich würde da nicht meine Pfote ins Feuer legen wollen, dass mich nicht mal wieder “der Hafer sticht”, wie Peti immer sagt.

Ich war aber eigentlich ganz froh, als Peti dann doch wieder ‘ne Dose aufgemacht hat und das Ganze mit Trockenfutter-Teilchen garniert hat. So richtig lecker war das mit den Hühnerherzen nämlich nicht. Auch wenn Peti mir das immerzu schmackhaft machen wollte. Hat neben mir gesessen und die ganze Zeit “rumgegurrt”, wie toll und wie lecker und wie super das sei. Na ja - Geschmäcker sind eben ganz verschieden. Aber selber essen wollte sie das dann auch nicht. War wohl doch nicht so toll, oder?

Der Vollständigkeit halber will ich auch noch berichten, dass ich wieder einen neuen Spitznamen habe. Ich heiß jetzt Waschbär, weil ich so gerne mit Wasser spiel und Petis Haare wasche. Offenbar gehen denen hier nie die Ideen für neue Namen aus…. Aber ich glaub, seit vorgestern Nacht bin ich wieder bei “Der Zerstörer” gelandet. Ich hab nämlich nachts das Ding umgeworfen, wo Peti ihre Verlängerungskrallen zum Fleisch klein schneiden drin hat. Steht hier in der Küche in der Ecke. Da hatte sie aber Näpfe daneben gestellt, und da musste ich natürlich unbedingt reingucken. Das kann doch der gewiefteste Kater nicht ahnen, dass das Teil so schnell umfällt.

Ich war echt vorsichtig - aber zack - umgefallen. Hat wohl auch ‘ne Umfallstelle, wie ich hä hä. Ich hab dann vorsichtshalber mal ‘nen taktischen Rückzug gestartet - erschien mir geboten in der Situation. Und gut so - keine 2 Minuten später kam Peti die Treppe runtergewankt - völlig schlaftrunken. Aber meinen Namen hat sie die ganze Zeit gemurmelt. Und noch was, was sich anhörte wie “Du Teufelsbraten, was hast Du jetzt wieder angestellt?”. Dass die immer automatisch glauben, wenn hier ‘ne Katze Blödsinn macht, bin ich das….. Und das Schlimmste ist, meistens haben sie Recht!!

Aber wenigstens hatte ich es geschafft, dass sie auch mal mitten in der Nacht einen Reviergang macht. Wenn sie mal eine richtige Katze werden will, muss sie das alles lernen. Auf allen Vieren krabbeln kann sie schon ganz gut - na ja sagen wir mal, annehmbar. Richtig schnell natürlich noch nicht, aber daran arbeite ich mit ihr. Beim Essen sind wir noch nicht ganz einig, welche die richtige Methode ist. Sie sitzt manchmal bei mir auf dem Fußboden, und manchmal sitz ich am Tisch auf ihrem Schoß. Ist eigentlich auch nicht schlecht. Nur, dass auf dem Tisch immer nur Menschenessen steht, ist doof. Bisher ist es mir noch nicht gelungen, sie davon zu überzeugen, auch mein Napf mit auf den Tisch zu stellen. Keine Sorge, das wird schon – ich bin ja hartnäckig in Erziehungsfragen.

Das mit deren komischen Feiertagen hab ich aber immer noch nicht richtig verstanden. Neulich war Muttertag. Hört sich komisch an, was? Peti hat den ganzen Tag zu mir gesagt, ich soll ihr doch mal ein schönes Lied vorsingen; und überhaupt sollte ich dauernd lieb sein. Weil eben Muttertag war. Was für ein ausgemachter Blödsinn. Erstens ist sie nicht meine Mutter und zweitens kann ich gar nicht den ganzen Tag lieb sein. Wenn Peti meine Mutter wäre, dann müsste sie Fell haben, ist doch logisch, oder?. Hat sie aber nicht! Also klar: Sie ist eben nur mein Mensch, na ja vielleicht ist sie mein Lieblingsmensch - aber eben nur ein Mensch. Meine richtige Mama heißt ja Celine und wohnt bei Euch.

Ja und morgen soll dann Vatertag sein. Michael hat wenigstens nicht von mir verlangt, dass ich Lieder singen soll. Ist unter Männern ja auch so gar nicht üblich. Das wär ja noch schöner, wenn ich hier anfangen würde, irgendwas auf Befehl zu machen. Seit wann sind Katzen Befehlsempfänger? Wir haben schon immer getan, was wir wollen. Meinetwegen muss sich das auch nicht ändern.

Aber dass meine Mama zwischen Muttertag und Vatertag jetzt zum zweiten Mal Babys gekriegt hat, ist schon lustig - oder? Perfektes Timing, Papa, hä hä.

Ob es jetzt wohl demnächst auch noch einen Katzentag gibt? So mit Wellness für Stubentiger vom Morgen bis zum Abend? Da bin ich ja mal richtig gespannt drauf. Obwohl - eigentlich glaube ich das eher nicht. Peti hat nämlich neulich zu mir gesagt, dass wir hier immerzu Katzentag hätten. Weil wir ständig verwöhnt werden. Pah - das bisschen Kloputzen, Wasser geben, Essen zubereiten, spielen, schmusen und mit uns rumtoben nennt die VERWÖHNEN. Dass ich nicht lache.

Unter Verwöhnen stell ich mir aber was anderes vor. Zum Beispiel, dass ich mal einen Abend das Sofa ganz für mich alleine hab. Oder, dass ich im Bett endlich mal richtig Platz habe. Soll sie doch mal in diesem Körbchen schlafen. Dann wird sie schon sehen, wie eng das ist. Oder: noch besser: Für jede Katze gibt‘s eine ganze Tüte Bonbons, nicht nur diese mickerigen 2 Stück, die wir abends immer kriegen, damit wir man auch bloß das Wohnzimmer verlassen…….

Ja, so ein paar Verbesserungsvorschläge hätte ich schon - aber mich fragt ja wieder keiner. Alle behaupten, ich sei noch viel zu klein für solche Ideen. Wo soll ich denn noch hin wachsen, bis sie mich hier ernst nehmen?

Immerhin hab ich heute bewiesen, dass ich eigentlich schon ein richtig großer Kater bin. Wir haben nämlich heute ein Paket gekriegt, das war von einem Futterladen. Ich durfte dann beim Auspacken helfen. Und weil das mit Peti wieder mal so lange gedauert hat, hat sie mich dann endlich alleine machen lassen. Ratz-fatz hatte ich den Karton auf! Gar kein Problem. Na ja, man kann ihn jetzt nicht mehr ordentlich zu machen, aber wer will das schon?

Ich bin dann erstmal rein gesprungen und hab nachgesehen, ob die auch was Vernünftiges bestellt haben. Und ich muss schon sagen: Das haben meine Menschen gut gemacht. Lauter leckere Sachen waren da drin. Die Sachen, die für die Fische waren, durfte ich aber nicht auspacken. Hat Michael mir gleich wieder weggenommen. Als wenn ich Fischfutter essen würde - riecht zwar gut, aber wenn schon, dann würde ich lieber FISCHE essen.

Als der Karton leer war, haben Bella und ich darin Verstecken gespielt - das war noch viel besser als das Auspacken. Zwischendrin hab ich Peti noch geholfen, die Futtervorräte für uns in den Keller zu schaffen. Ich bin immer schön langsam vor ihr auf der Kellertreppe hin -und her gesprungen, damit sie sich nicht so abhetzt. Aber es war wie immer - Undank ist des Katers Lohn. Ständig hat sie vor sich hingebrabbelt: „Aragon geh zur Seite, Aragon lass das nach.  AAARRRRAAAAGON!!!“ Wenn sie so drauf ist, ist es das Beste, man klappt die Ohren zu. Der Anfall geht auch schnell wieder vorbei - muss man nur gelassen bleiben. Und was könnte eine Katze besser?

So - genug gelabert für heute. Macht‘s gut Ihr Lieben. Und wie schon gesagt: Passt gut auf meine Schwestern auf.

Bis bald dann - ganz liebe Grüße (auch von den anderen Katzen und meinen Menschen) - Euer Aragon

 

 

 02.06.2007

 Halli hallo! Hier ist wieder Euer Aragon!

Ich glaub, ich hab Euch noch gar nicht erzählt, dass ich neulich mal Besuch von meinem ersten eigenen Fanclub hatte, oder? Die beiden Kinder einer Freundin von Peti waren hier. Die wollten mich unbedingt mal kennen lernen, weil ich doch nun ganz berühmt bin. Die hatten mein Buch gelesen. Und sie hatten auch Bonbons mit!!!

Die haben dann das ganze Haus angeguckt - wollten alles sehen. Meinen Katzenbalkon, das blanke Loch in der Küche, meine Kuschelplätze und den PC, an dem ich mir mühsam das Fell von den Pfoten getippt hab. Ich hab die beiden geduldig überall hin geführt. Muss man ja machen, wenn die Fans sind, nicht wahr?

Zur Belohnung gab‘s die ganze Zeit Bonbons - die hatten ganz leckere Sachen dabei. Dummerweise hatten wir vorher schon Abendbrot gegessen. Ich war richtig genudelt, und sogar Gipsy hat irgendwann Bonbons verweigert. Das hab ich noch nie vorher bei dem erlebt.

Ein bisschen komisch war nur, dass die Beiden immer so schnell auf uns Katzen zugegangen sind. Nicht so vorsichtig, wie Peti und Michael das immer machen. Und anfassen wollten sie uns auch immer. Gipsy und ich haben uns das ja gefallen lassen - war ja für‘n guten Zweck, die Bonbons *gg*. Aber Bella und Paulinchen haben sich immer ganz flach gemacht, wenn die mit ihren Patschhänden kamen.

Gipsy und ich waren hinterher jedenfalls so fix und alle, wir mussten unsere Bäuche erstmal auf der Steintreppe kühlen - ich schick Euch mal ein paar Bilder davon mit. Ein Glück, dass hier nicht jeden Tag so ein Trubel ist, das hält ja der nervenstärkste Kater nicht aus.

Ansonsten geht hier alles so seinen normalen Gang. Peti hat gesagt, jetzt sind die Feiertage erstmal vorbei, sie müssen jetzt immer 5 Tage arbeiten gehen. Das heißt für uns Katzen also: 5 Tage lang richtig ausschlafen, damit wir am Wochenende ordentlich Ramba-Zamba machen können, wenn die Beiden zu Hause sind. Man kommt ja sonst auch immer irgendwie durcheinander mit dem Aufstehen finde ich. Mal 5 Tage früh, dann wieder nur 4 oder 3 und immer diese blöde Trötenkiste auf dem Nachttisch.

Michael sagt, er weiß jetzt, warum ich Aragon heiße. Weil ich hier nämlich der „Herr der Ringe“ bin! Warum? Na, wir haben doch hier so Edelstahlnäpfe, da sind unten so Gummiringe dran, damit die nicht hin und her rutschen, wenn wir mit unseren Nasen darin rumstochern. Und zum Saubermachen nimmt Peti diese Ringe immer ab. Und ich klau ihr immer welche und schlepp die im Haus rum. Neulich hat Michael mich mit einem Ring im Keller erwischt. Er hat mir den natürlich weggenommen, blöde. Da bin ich einfach schnell in die Küche gerast und hab mir einen anderen geholt - ich bin ja nicht von gestern. Und er hatte schon gedacht, er hätte gewonnen. Aber nicht mit mir - hä hä.

Aber ich hab ja neulich mitgekriegt, wie Nico bei Euch heißt. TERROR-KRÜMEL !!! HA HA!!! So hat man ja noch nicht mal zu mir gesagt, und die haben sich hier echt schon viele Namen für mich ausgedacht. Da hab ich ja wirklich mal Glück gehabt, dass dieser Kelch an mir vorbeigezogen ist…. Ich pass natürlich immer auf, dass meine Menschen geistig rege bleiben. Nur deshalb mach ich mir so viele Gedanken, was man denn noch so alles anstellen kann. Dann müssen sie immer nachdenken und sich neue Namen ausdenken und rosten nicht ein.

Ich sorge auch immer dafür, dass Peti sportlich auf der Höhe bleibt. Ich hab nämlich ein neues Hobby. Ich spring jetzt immer auf die Aquarien. Wenn ich oben bin, was ja nicht weiter schwierig ist, setze ich mich ganz nach hinten an die Wand. Dann kommt Peti, brummelt wieder dieses doofe Wort mit „N“ am Anfang, und dann fängt ihr Training an. Sie ist für einen Menschen eigentlich ganz schön klein geblieben - vielleicht hat sie, als sie noch ein Kind war, nicht genug gegessen? Na ja, jedenfalls muss sie sich ganz schön strecken, um an mich dran zu kommen. Dann fummelt sie immer noch ein bisschen rum, bis sie mich richtig zu fassen kriegt. Danach kommt der nicht so schöne Teil dieses ansonsten amüsanten Spiels - sie setzt mich runter.

Und kaum hat sie sich umgedreht - schwupps - sitz ich auf dem nächsten Aquarium. Das macht Laune. Mir jedenfalls *gg*. Könnte ich stundenlang spielen…………..

Und wenn ich nicht auf den Aquarien sitze, übe ich Topfgucken. Das ist auch klasse. Diese Woche hatten meine Leute einen Topf auf dem Herd stehen lassen. Herd heißt übrigens das Ding mit der glatten Platte obendrauf, auf der man so schöne Tapsen machen kann. In dem Topf war wohl Menschenessen drin - und als sie fertig waren mit dem Essen, haben sie da Wasser rein getan. Hab ich genau gesehen - ich sitze schließlich immer am Wasserhahn, damit ich auch ja nix verpasse. Dann haben sie einen Deckel drauf getan, und den Topf wieder auf den Herd gestellt.

Als sie dann zur Arbeit waren, hab ich mir das Teil mal genauer angesehen. Ich hab dann so lange an dem Deckel rum gemacht, bis ich ihn auf hatte. Das Wasser schmeckte ganz gut. Aber was noch viel besser war, ich hab da auch meine Pfoten reingetunkt - damit konnte man noch viel tollere Spuren machen. Die waren wenigstens nicht so durchsichtig, sondern die konnte man richtig sehen. Und meine Peti hat sich richtig darüber gefreut, als sie abends nach Hause kam. Ihr seht also, ich streng mich immer mächtig an, um meine Leute bei Laune zu halten - man hat ja auch eine gewisse Verpflichtung den Menschen gegenüber………. find ich jedenfalls.

Ich hoffe, dass meine Brüder Balou und Bijou und meine Schwestern Beyonce, Belisha, Bhayana und Benito hier auch fleißig mitlesen. Die ziehen ja demnächst auch alle zu ihren neuen Dosenöffnern und müssen sich fleißig Streiche ausdenken. Vielleicht konnte ich denen ja die eine oder andere Idee mitgeben., hä hä.

So, das soll es wieder mal gewesen sein für heute, ich muss jetzt auch los. Es hat vorhin in der Küche so geklappert. Mal sehen, ob da wieder ein Topf ganz einsam auf dem Herd steht, der Gesellschaft braucht.

Dann macht‘s mal gut Ihr Lieben in Gettorf und sonst wo - schnurrige Katergrüße Euer Aragon

---------------------

P.S. Ich muss wohl nicht extra sagen, dass wir hier alle mit Euch zusammen ganz doll traurig sind, dass die kleine Cinderella-Maus es nicht geschafft hat, oder? Jetzt spielt sie bestimmt mit ihrem Bruder Calypso und hüpft auf der Regenbogenbrücke herum. Passt gut auf die kleine Careful auf. Peti hat mir erzählt, was der Name auf deutsch heißt - ich finde, der ist sehr gut ausgesucht.

---------------------

 

 16.06.2007

Hi - ich bin‘s wieder!

Puh, war das anstrengend letzte Woche. Da bin ich doch glatt mal wieder zu einem neuen Namen gekommen. Ich bin jetzt hier der zuständige oberste Wasserfloh. Warum? Na, das will ich Euch ja gerade erzählen.

Also, wenn meine Leute beide zur Arbeit sind, müssen wir Katzen uns ja mit irgendwas beschäftigen. Man kann ja auch nicht den ganzen Tag pennen, obwohl das natürlich eine unserer Lieblingsbeschäftigungen ist. Da ich hier im Haus ja für die Abwechselung zuständig bin, hab ich mir was ausgedacht. Aber ich schwöre, die anderen Katzen haben mich immerzu angefeuert…………..

Neben dem Herd stand ein Topf. Ihr ahnt es sicher schon - da war Wasser drin. Und da ich mich ja noch im Muskelaufbau befinde, suche ich natürlich ständig nach geeigneten Trainingsmethoden. Der Topf erschien mir geradezu super-spitzenmäßig geeignet. Also hab ich den mit der Nase angestupst. Nix ist passiert. Also: noch mal gestupst - diesmal etwas fester. Und noch mal und noch mal und PENG!!!

Da war der Topf runter gefallen!!!! Ich hatte den mal eben mit meiner Katernase vom Schrank auf den Fußboden befördert. Mann, war ich stolz! Und unten war das ganze Wasser. Das hat so eine Laune gemacht. Ich bin die ganze Zeit darin hin und hergelaufen. Hat das einen Spaß gemacht.

Dumm war nur, dass Michael gar nicht zur Arbeit war. Der war nur kurz weg und kam gleich wieder nach Hause. Und hat mich in der großen Pfütze gefunden. Oh, hat der geflucht, weil er ja alles wieder aufwischen musste. Dabei hab ich dann natürlich geholfen, ist ja Ehrensache.  Und dann hat er gefragt: „Wer von Euch Banditen war das?“ Ich hab immerzu Gipsy angestarrt, aber Michael hat nur gesagt: „Dumme Frage. Wer soll das wohl gewesen sein? Aragon-Arnold von Nierott-Castle-Schwarzenegger natürlich.“ Ich hab‘s ja schon mal gesagt: Immer kriege ich für jeden Blödsinn hier die Schuld.

Er hat mich dann noch gefragt, ob ich Michel von Lönneberga kenne und mit dem irgendwie verwandt bin. Ich kann doch nun nicht jeden Typ auf der Welt kennen, der manchmal Blödsinn macht. Außer mir wird es in diesem Universum doch noch mehr Katzen und Menschen geben, die nicht zum Lachen in den Keller gehen und gerne mal ein bisschen Quatsch machen.

Als er fertig war mit dem Wischen, bin ich dann auch abgehauen. War echt zu und zu langweilig. Ich hab dann erstmal eine Fellmaus verprügelt. Weil die sich aber nicht gewehrt hat, hat das auch nicht so wirklich Spaß gemacht. Dann bin ich nach oben gelaufen und hab mich unters Bett gelegt. Aber da war Paulinchen, mit der war auch nicht gut Kirschen essen. Also ab nach oben - aufs Bett. Ist sowieso viel kuscheliger. Gipsy kam dann auch noch dazu. Und dann haben wir uns erstmal gegenseitig einen vorgeschnarcht. Kleiner Kater-Schönheitsschlaf war angesagt.

So nach getaner Arbeit ist das ja auch das einzig Richtige, was man tun kann. Als ich ausgeschlafen hatte, bin ich dann wieder runter. Hab mich bei Michael wieder so ein bisschen eingeschmeichelt. Aber er war gar nicht sauer. Hat nur was von „Stubenarrest“ gemurmelt. Pah - hab ich doch sowieso. Ich darf ja nur bis auf‘n Balkon. Aber, nur um das klarzustellen, das ist schon okay so. Draußen soll ja so was von gefährlich sein. Nee - da bleib ich lieber hier drinnen.

Gestern Abend habe ich so auf meinem Balkon gesessen und in die Gegend geschaut. Da war plötzlich unten ein Riesen-Geschrei. Katzenkampf war angesagt. Das hörte sich vielleicht spannend an. Da hätte ich gerne mal mitgemischt. Aber dann kam Peti mit meinen neuen Lieblings-Leckerlies. Das sind so lange Stäbchen, die sind vielleicht lecker. Im Moment haben wir so eine Tüte mit Herz & Käse in Arbeit. Boah - könnte ich mich reinsetzen. Die anderen auch. Wir waren alle um Peti rum. Weil ich die längste Nase hier habe, hatte ich die Aufgabe, welche aus der Tüte zu holen. Hat aber nicht so richtig geklappt. Sie hat aufgepasst wie ein Schießhund. Spielverderberin………. (grrr).

Aber die allergrößte Neuigkeit der letzten Wochen ist ja wohl unser neues Forum. Ich bin natürlich mega-stolz, dass ich da eine eigene Ecke gekriegt habe. Die heißt Aragon‘s Welt. Ich hoffe, da gucken ganz viele Leute rein. Peti hat mir versprochen, dass ich für jeden Hit und jede Antwort da drinnen ein Extra-Leckerlie kriege …… mhhhh  …. also Leute, lasst mich nicht hängen. Außer mir sind da natürlich noch ganz viele andere, die da schreiben. Allerdings wohl nur Menschen, wenn ich das richtig mitgekriegt habe. Aber eben lauter solche, die Katzen gerne mögen. Alle, die noch nicht angemeldet sind, sollten das bald nachholen. Dann treffen wir uns da alle wieder. Die Ingvild von Merlin & Filou ist auch da. Und die neuen Leute von Amys Kindern natürlich auch. Vielleicht lesen wir uns da ja mal.

Bis dahin also - schnurrige Katergrüße - Euer Aragon.

 

Aragon´s Tagebuch   Teil 61 - 70  .....

 

 

 

 

 

21.03.2007
Heute bekamen wir unser gedrucktes Exemplar von Aragon´s
 Tagebuch per Post. Vielen Dank Petra, es ist wirklich klasse geworden.
Sollte jemand Interesse haben dieses Erstlingswerk zu erwerben, so kann er es
bei
Amazon.de oder auf http://www.petra-leisner.de bestellen.
 

Durch klick auf das Bild gelangen Sie direkt zu dem Buch bei Amazon

 

 
Ihr könnt mir auch gerne was in das Gästebuch der Nierotter schreiben, das lese ich abends immer.. 

 

 

 

Katzenfreunde-TopListe
nicky4u.de - TOP 50 Cat Sites

Pressemeldung der etwas anderen Art *gg*

LIVE-TICKER 20.10.2006, 17:53 Uhr Frau verschickt aus Versehen ihre Katze im Paket Rosdorf (dpa) - Eine Frau aus Rosdorf in Schleswig-Holstein hat aus Versehen mit einem Paket ihre Katze verschickt. Ein Postbote hörte das Miauen und brachte den Karton im Nachbarort Kellinghusen zur Polizeiwache, teilte die Polizei mit. Als die Beamten bei der Absenderin anriefen, fiel die Frau aus allen Wolken. Sie dachte, der Kater sei noch in ihrer Wohnung. Der ein Jahre alte Abenteurer war offensichtlich in einem unbemerkten Moment in das Paket gesprungen und verschickt worden.

 

 

Copyright(c) 2007 P.Leisner . Alle Rechte vorbehalten.